Was wird eigentlich aus ESO, wenn The Elder Scrolls 6 kommt?

Das nächste The-Elder-Scrolls-Online-Addon Elsweyr wurde angekündigt. Neue Quests, Drachen, ein großes Spielgebiet und eine neue Klasse kommen. Das ist alles super und doch stellt sich für MeinMMO-Autor Andreas Bertits eine wichtige Frage.

Mit Elsweyr nähert sich das MMORPG The Elder Scrolls Online immer mehr der Single-Player-Reihe an. Doch wie blickt das Onlinespiel in die Zukunft, wenn schon The Elder Scrolls 6 angekündigt wurde?

Das Dilemma um die Drachen

Darum machen die Drachen ein Problem bei ESO sichtbar: Eine Aussage aus unserem Interview mit Creative Director Rich Lambert hat mich besonders stutzig gemacht: Die Drachen sind gewaltige Bossgegner, die man im Verlauf der Story aber sogar alleine (mit Hilfe von NPCs) besiegen kann. Dies ist für mich wieder einmal ein Beweis dafür, dass sich ESO eben zu einem großen Teil auch an die Single-Player-Fans der The-Elder-Scrolls-Reihe richtet.

ESO Elsweyr SunspireTrial

Seien wir mal ehrlich: The Elder Scrolls Online lässt sich prima alleine spielen. Im Verlauf der Story hatte ich nie das Gefühl, zwingend andere Mitspieler zu benötigen. Klar, manche Inhalte sind alleine schwieriger zu meistern, bei anderen gibt es weniger Probleme. Grundsätzlich jedoch ist es möglich, die Story im Alleingang durchzuspielen. Das ist schließlich so gewollt.

Immer wieder weisen die Entwickler auf die Solo-Inhalte hin, um das Spiel eben denjenigen schmackhaft zu machen, die gerne ein neues Single-Player-RPG der Reihe spielen möchten, mit einem klassischen MMORPG aber eher weniger anfangen können. Die Zielgruppe der Elder-Scrolls-Fans ist wichtig für Zenimax. Deswegen auch der Hinweis, dass die Drachen in der Story von Elsweyr alleine besiegt werden können.

Wird ESO mit Elsweyr zum nächsten Skyrim? The Elder Scrolls Online nähert sich also immer mehr Skyrim, respektive der Single-Player-Serie, an. Dies ist an so vielen Ecken und Enden zu spüren. Ganz besonders nach der Ankündigung von Elsweyr. Die Drachen machen das MMORPG jetzt zudem für Skyrim-Fans schmackhaft, die ja schon in The Elder Scrolls 5 mit den Lindwürmern zu kämpfen hatten. Selbstverständlich gibt es nach wie vor die Gruppeninhalte und gemeinsame Abenteuer zu erleben, macht großen Spaß. Es ist aber für die Storyerfahrung nicht zwingend nötig.

ESO Elsweyr Combat_FightingAMonster

Nun wurde während der Spielemesse E3 im vergangenen Jahr The Elder Scrolls 6 angekündigt. Damit will Bethesda den nächsten Teil der Einzelspieler-Reihe entwickeln. Klar, das Spiel ist noch einige Jahre vom Release entfernt, einen Starttermin gibt es noch gar nicht. Und dennoch könnte sich ein Problem für ESO bilden. Auf einen Nachfolger von Skyrim warten die Fans schon sehr lange. Trotz ESO und den vielen Single-Player-Inhalten. Das heißt, sobald TES 6 erscheint, ist davon auszugehen, dass die Fans zu diesem Spiel strömen.

Für mich war bei der Ankündigung von Elsweyr einfach zu spüren, wie sehr sich The Elder Scrolls Online jetzt an Single-Player-Fans und Skyrim-Spieler richtet. Und da stellte sich mir die Frage: „Wie passt das zusammen: Bethesda kündigt TES 6 an und wenige Monate später erfolgt für ESO die Vorstellung eines neuen Addons, das sich im Grunde an dieselbe Zielgruppe richtet?“

Kommen schwere Zeiten auf das MMORPG zu?

Gräbt TES 6 die ESO-Spieler ab? ESO spricht also mit all den Einzelspieler-Inhalten zu einem nicht unerheblichen Teil die Fans an, die auf TES 6 warten. Die Fans, die ESO mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Rücken kehren werden, sobald der sechste Teil der RPG-Reihe erscheint. Damit könnten ESO sehr viele Spieler davonlaufen.

Man spricht immer wieder von Kannibalisierung, wenn ein MMO-Entwickler mehrere Onlinespiele im selben Genre auf den Markt bringt. Bei ESO und TES 6 scheint es ähnlich zu sein. Denn ESO ist ja zu einem gewissen Teil schon eine Art Single-Player-Spiel. Mit TES 6 gräbt Bethesda einen nicht geringen Teil dieser Spieler dann mit hoher Wahrscheinlichkeit ab.

ESO Elsweyr Environment

Nun mag man sagen: TES 6 wird vermutlich ein reiner Single-Player-Titel. Bei dieser Art von Spiel grast man die Inhalte ab und wechselt dann zum nächsten Spiel – oder im Fall von TES 6 eben wieder zurück zu The Elder Scrolls Online. Allerdings zeigt gerade Skyrim, wie langlebig ein Einzelspieler-Rollenspiel sein kann. Vor allem die Mod-Community hält den Titel selbst heute, über sieben Jahre nach Release, am Leben. Steamcharts zeigt, wie stark TES 5 heute noch ist.

Und eine gute Mod-Unterstützung erwarten die Fans auch von The Elder Scrolls 6. Deswegen ist einzukalkulieren, dass TES 6 die Spieler länger binden könnte, als so manch anderes Single-Player-RPG.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
3 Paare erzählen von ihrer gemeinsamen Zeit in The Elder Scrolls Online

Und was wird dann aus ESO? Das bedeutet dann allerdings nicht das Ende des MMORPGs. The Elder Scrolls Online spricht auch „reine“ MMORPG-Spieler an und selbst einige derjenigen, die zu TES 6 wechseln, werden bestimmt immer mal wieder reinschauen. Etwa, wenn neue Inhalte veröffentlicht werden. Die Anzahl der Spieler von ESO könnte aber nach Release von The Elder Scrolls 6 deutlich abnehmen.

Welche Chance hat ESO? Zenimax Online hat noch ein paar Jahre Zeit, sich eine Strategie zu überlegen. Sinnvoll wäre es aber, die Ausrichtung im Vorfeld des Starts von TES 6 mehr in Richtung Gruppeninhalte zu ändern. Selbst, wenn es schwer fällt, könnte eine Folge sein, dass sich ESO weniger auf die Story konzentriert und entsprechend weniger Inhalte für Solospieler bietet.

Dadurch würde sich ESO zunächst an Multiplayer-Fans richten, während sich The Elder Scrolls 6 um die Solospieler kümmert. Mit der Zeit könnte sich dies dann wieder ändern und ESO fokussiert sich dann erneut auf Single-Player-Inhalte, um den Solospielern neue Geschichten zu bieten und sie so zurück zum MMORPG zu führen.

Zenimax will The Elder Scrolls Online sicher noch eine ganze Weile betreiben. Immerhin läuft das MMORPG sehr gut. Doch der Release von The Elder Scrolls 6 muss berücksichtigt werden. Zenimax muss vorausschauend agieren und davon ausgehen, dass viele ESO-Spieler zum kommenden Teil der RPG-Reihe wechseln, sobald er erschienen ist.

Dies muss irgendwie abgefangen werden. Wie das passiert, das werden wir dann noch sehen.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
6 Gründe, warum Ihr jetzt mit ESO starten solltet

The post Was wird eigentlich aus ESO, wenn The Elder Scrolls 6 kommt? appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Was wird eigentlich aus ESO, wenn The Elder Scrolls 6 kommt?

7 MMOs, in denen Ihr Burgen belagern und einnehmen könnt

Belagerungen sind in MMOs und MMORPGs eine Möglichkeit, PvP auf einer größeren und bedeutungsvolleren Ebene zu erleben. Beim Einnehmen einer Festung geht es nicht darum, sich gegen einen Mitspieler durchzusetzen, sondern in der Gruppe etwas zu erreichen.

Nicht jedes MMO bietet Belagerungen. Wir stellen euch eine Auswahl von Onlinespielen vor, in denen ihr Burgen oder auch Städte errichten, verteidigen und einnehmen könnt. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

The Elder Scrolls Online

Plattformen PC, Xbox One, PS4
Release PC: 14. April 2014

PS4, XBox One: 9. Juni 2015

Website The Elder Scrolls Online auf Steam

The Elder Scrolls Online: Cyrodiil

Was könnt ihr in The Elder Scrolls Online erobern? Im Land Cyrodiil herrscht ein ständigen Konflikt zwischen den Allianzen und den Spielern. Hier ist es wichtig, Festungen einzunehmen und diese zu verteidigen, sowie an großen Kampagnen teilzunehmen, die sich über Monate erstrecken können.

Wie laufen die Belagerungen in ESO ab? Belagerungen in The Elder Scrolls Online setzen ein gewisses taktisches Geschickt und auch Teamplay voraus.

  • Als Gilde ist es nötig, Festungen zu lokalisieren und für euch zu beanspruchen
  • Die Mitglieder der Gilde müssen mindestens Level 10 erreicht haben, um im PvP mitmischen zu können
  • Indem ihr Allianzpunkte ausgebt, kauft ihr Rammen, siedendes Öl, Triboke, Katapulte und Ballisten von den Händlern am Haupttor oder in Burgen eurer Allianz
  • Nun beginnt ihr die Belagerung und versucht, ins Innere der Burg vorzustoßen
  • Schafft ihr es, bis in die Burg vorzudringen, dann müsst ihr dort die Banner suchen
  • Haltet die beiden Banner im Inneren lange genug, um die Kontrolle über die Burg zu übernehmen
  • Als Verteidiger setzt ihr Reparaturmaterialien ein, um Mauern, Tore und Belagerungswaffen instandzusetzen
.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
The Elder Scrolls Online: Das steckt im neuen ESO-Addon Elsweyr

Was macht die Belagerungen von The Elder Scrolls Online so interessant? Wer sich im PvP messen und seine Allianz nach vorn bringen will, der muss das Land Cyrodiil besuchen. Dort spielt sich das storylastige ESO ganz anders und zeigt sich von einer neuen Seite. Das macht die Belagerungen zu einer willkommenen Abwechslung.

Auf Seite 2 kämpft Ihr mit Eurer Gilde um die Vorherrschaft in einem MMORPG.

The post 7 MMOs, in denen Ihr Burgen belagern und einnehmen könnt appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
7 MMOs, in denen Ihr Burgen belagern und einnehmen könnt

Torchlight Frontiers: Darum hatten Alpha-Tester keinen Spaß am Leveln

Das neue MMO Torchlight Frontiers hat seinen zweiten Alpha-Test hinter sich gebracht. Das System, wie ihr euren Helden in dem Game verbessert, musste nach Feedback der Tester angepasst werden.

Die Spieler verlangten nach einem System, das klassischer ist als das, was eigentlich geplant war.

Spieler hatten keinen Spaß am Aufleven

Was ist passiert? Während der zweiten Alpha von Torchlight Frontiers beschwerten sich die Tester über das System, wie ihre Helden im Spiel aufsteigen. Geplant war ein horizontales System, bei dem ihr entscheiden solltet, ob ihr eure gewonnenen Skill-Punkte in eure Ausrüstung oder in neue Fertigkeiten investiert.

Das gefiel den meisten Testern aber nicht. Es fehlte die Jagd nach Loot. Ständig mussten sie zurück zum Fort, um die Items aufzuleveln, beziehungsweise sich zu entscheiden, ob sie die Punkte in die Ausrüstung oder Skills investieren sollten. Daher wünschten sie sich ein eher klassisches Fortschritts-System.

torchlight-frontiers-lama

Mit dem eigentlich geplanten System war es außerdem möglich, an einer Front Skillpunkte zu sammeln, diese aber für Fertigkeiten und Ausrüstung einer anderen Front zu nutzen. So sollte es aber eigentlich nicht ablaufen.

Ein neues System musste her

Wie gestaltet sich das System jetzt? Ihr sieht nun eine EXP-Leiste, die sich je nach Front, an der ihr euch befindet, auffüllt. Steigt ihr im Level auf, dann könnt ihr Ausrüstung des entsprechenden Fronten-Levels nutzen.

Ihr müsst euch jetzt also nicht mehr entscheiden, ob ihr die Skillpunkte in eure Ausrüstung oder Fertigkeiten steckt, da die Ausrüstung nun von eurem Fronten-Level abhängt.

Ab an die Front!

Was hat es mit den Fronten auf sich? Torchlight Frontiers unterschiedet sich etwas von vielen anderen MMOs. Und zwar liegt dies an den Fronten.

  • Fronten sind Gebiete, die ihr nach und nach besucht
  • An den Fronten erwarten euch stets andere Feinde, die andere Spielmechniken voraussetzen, um sie besiegen zu können
  • An der Goblin-Front beispielsweise braucht ihr Ausrüstung mit Widerstand gegen Feuer- und Körperschaden. An der Hyvid-Front braucht Items, die euch gegen Giftschaden schützen
  • Euren Held levelt ihr pro Front auf. Das heißt, ihr müsst im Prinzip für jede Front besser werden
  • Es ist nötig, dass ihr euch für jede Front ausrüstet und entsprechend vorbereitet

Warum wurde das System geändert? Die Entwickler geben an, dass das Feedback der Spieler wichtig ist. Schließlich sollen sie eine lange Zeit Spaß mit Torchlight Frontiers haben. Sollten auch andere Systeme und Features nicht auf Gegenliebe stoßen, dann werden diese ebenfalls angepasst.

Das Action-RPG Torchlight Frontiers soll gegen Ende des Jahres erscheinen.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Torchlight Frontiers: Kein Pay2Win, da es nichts zu gewinnen gibt

The post Torchlight Frontiers: Darum hatten Alpha-Tester keinen Spaß am Leveln appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Torchlight Frontiers: Darum hatten Alpha-Tester keinen Spaß am Leveln

ArcheAge verkauft besonders schnelles Mount, nerft Geschwindigkeit nachher

Schon früher ärgerten sich die Spieler des MMORPGs ArcheAge darüber, dass teuer erkaufte Mounts „generft“ wurden. Die Entwickler nannten dies „normalisiert“. Und jetzt, selbst unter dem neuen Besitzer gamigo, geht das alte Spiel von vorne los.

Was ist passiert? Mit dem jüngst veröffentlichten Update 5.1 zur Version „Relics of Hiram“ fand eine erneute Normalisierung der Mounts statt. Die Spieler fühlen sich veräppelt und lassen ihrem Frust freien Lauf.

ArcheAge Celestar Mount

Was ist eine „Normalisierung“? Im Grunde ist es nur ein Nerf. Mounts, die mit einer bestimmten Bewegungs-Geschwindigkeit angeboten wurden, laufen plötzlich langsamer und werden damit an die reguläre, „normale“ Geschwindigkeit angepasst.

Was ist das Problem? Die Mounts werden in Lockboxen für einen bestimmten Betrag angeboten und die Kunden kaufen diese Reittier im guten Glauben, dass deren Werte so stimmen und so bleiben. Dabei spielt die Geschwindigkeit eine große Rolle.

Viele ArcheAge-Spieler geben einiges an Geld dafür aus, dass sie ein besonders schnelles Mount nutzen können.

Dann aber zu sehen, wie die Geschwindigkeit des Tieres ohne vorherige Ankündigung generft wird, verärgert die Spieler. Sie fühlen sich so, als wären sie einem Lockangebot aufgesessen.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Zukunft von MMORPG ArcheAge 2019 sieht gut aus – die von Rift nicht

ArcheAge-erenor-update-03

Die Situation wiederholt sich

Darum fühlen sich die Spieler noch mehr veräppelt: Eine solche „Normalisierung“ fand schon früher statt.

2017 wurde das Mount „Stormwraith“ auf dieselbe Weise generft. Viele hatten aber gehofft, dass diese Praxis unter dem neuen ArcheAge-Betreiber gamigo nicht mehr so sein wird. Doch jetzt ist exakt dasselbe erneut passiert.

Wieder kam es zu einer „Normalisierung“ von zuvor teuer angebotenen, schnellen Mounts. Und wieder gab es im Vorfeld keinen Hinweis darauf. Die Mounts wie Lunaris und Celestar, die davon jetzt betroffen sind, wurden über Wochen hinweg angeboten.

Was hoffen die Spieler jetzt? 2017 bekamen die Käufer von Stormwraith eine Entschädigung, weil Trion Worlds es nicht auf sich sitzen lassen wollte, ein Lockangebot gemacht zu haben. Ob das nun ebenfalls so sein wird, ist noch offen. Die Spieler erhoffen sich eine Entschädigung, gamigo hat sich aber noch nicht geäußert.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
ArcheAge 5.0 Relics of Hiram hat Release-Datum, doch Spieler wollen was anderes

The post ArcheAge verkauft besonders schnelles Mount, nerft Geschwindigkeit nachher appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
ArcheAge verkauft besonders schnelles Mount, nerft Geschwindigkeit nachher

SpatialOS gewinnt Streit um neue MMORPGs dank 25 Millionen $ von Epic

Nach dem „Streit“ zwischen Unity und dem Entwicklerstudio Improbable (SpatialOS) gab Unity nun Änderungen an den Nutzungsbedingungen für die Engine bekannt. Neue MMORPGs sind damit sicher.

Offenbar beugt sich das Unternehmen dem Druck, den Improbable durch eine gemeinsame Aktion mit Epic Games aufgebaut hat.

Improbabale gegen Unity

Was ist passiert? Nach einer Änderung der Nutzungsbedigungen bei Unity, war es nicht mehr erlaubt, Drittsoftware wie die Wundertechnik SpatialOS zu nutzen. Denn es durften keine Teile der Unity-Engine in einer Cloud oder per Streaming ausgeführt oder simuliert werden, um so eine eigene Plattform zu schaffen. Improbable verbreitete daraufhin die Angst, dass MMORPGs, welche Unity und SpatialOS einsetzen, in Gefahr seien. Betroffen gewesen wäre etwa das MMO Worlds Adrift.

Dem widersprach Unity allerdings. Alle Spiele, die SpatialOS bereits nutzen, seien sicher. Nur in Zukunft sei es nicht mehr erlaubt, die Software in dieser Art einzusetzen.

Worlds Adrift Haken

Daraufhin ging Improbable eine Partnerschaft mit Epic Games ein. Beide Unternehmen kündigten ein Programm an, welches Entwicklerstudios dazu bewegen sollte, zur Unreal-Engine zu wechseln. Für den Wechsel wurde sogar ein 25-Millionen-Dollar-schwerer Fonds zur Verfügung gestellt.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Nostos ist das neuste VR-Spiel mit MMO-Wundertechnik SpatialOS

So reagierte Unity: Dieser Schritt von Improbable und Epic Games hat Unity nun dazu gebracht, die Nutzungsbedingungen der Unity-Engine erneut anzupassen. Laut diesen sind nun Technologien wie SpatialOS wieder erlaubt, sofern Unity die Zustimmung hierfür gibt.

Laut Unity wird Software von Drittherstellern geprüft, damit das Unternehmen diese versteht und dafür sorgen kann, dass die Software auch gut mit der Unity-Engine zusammenarbeitet und immer mit der aktuellsten Version der Engine läuft. Nach der Prüfung erfolgt dann eventuell die Freigabe.

Worlds-Adrift-05

Unity gibt nach

Warum kam es zur Änderung? Laut Unitys CTO Joachim Ante kamen die Aussagen in den alten Nutzungsbedingungen nicht so an, wie man sich das erhoffte. Nach Rücksprachen mit Entwicklern wurde dies nun so angepasst, dass es verständlicher ist. Unity hofft jetzt, dass sich Studios, die einen Wechsel zur Unreal-Engine ins Auge gefasst haben, das noch einmal überlegen. Denn ihre Projekte sind nicht mehr in Gefahr.

Wie reagieren die Entwickler? Es herrscht noch immer etwas Skepsis, denn Unity CEO John Riccitiello erklärte, dass die Nutzungsbedingungen jederzeit wieder angepasst werden können, weil man eben in einer Zeit lebt, in der sich Technologie so schnell verändert und entwickelt.

Daher fürchten nun manche Studios, dass sie ihre Spiele ständig auf die neueste Version der Unity-Engine updaten müssen, um ihre Zertifizierung zu behalten und damit auch immer möglichen Änderungen der Nutzungsbedigungen zustimmen müssen. Ganz zufrieden sind die Entwicklerstudios also noch immer nicht. Ihr MMORPGs sind aber erst mal außer Gefahr.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Worlds Adrift ist jetzt auf Steam: MMO mit Wundertechnik SpatialOS

The post SpatialOS gewinnt Streit um neue MMORPGs dank 25 Millionen $ von Epic appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
SpatialOS gewinnt Streit um neue MMORPGs dank 25 Millionen $ von Epic

Legends of Aria: Erbe von Ultima Online schon wieder verschoben

Eigentlich hätte das Sandbox-MMORPG Legends of Aria, welches als geistiger Nachfolger von Ultima Online gehandelt wird, am 18. Januar starten sollen. Doch daraus wird nichts.

Die Entwickler haben den Steam-Launch der Early-Access-Version ins Frühjahr verschoben, weil es noch einiges am MMORPG zu tun gibt.

Wann erscheint LoA denn nun auf Steam? Das MMORPG hätte über Steam ursprünglich am 4. Dezember 2018 in die Early-Access-Phase starten sollen. Doch dieser Termin wurde auf den 18. Januar 2019 verschoben. Nun wurden die Pläne jedoch erneut geändert. Nach aktuellem Stand könnt ihr Legends of Aria ab dem 21. März in der Early-Access-Phase spielen.

Legends of Aria Steam Dragon

Warum kam es zur Verschiebung? Die Entwickler geben auf der offiziellen Website mehrere Gründe an:

  • Es muss noch weiter an der Stabilität des Spiels gearbeitet werden
  • Die Performance ist noch nicht so gut, um LoA einer breiteren Masse an Spielern präsentieren zu können
  • Die Entwickler möchten gerne das nächste große Content-Update mit in die Early-Access-Phase nehmen, um den Spielern mehr Inhalte bieten zu können

Ein großes Update kommt

Was bringt das Content-Update? Mit dem Update soll es einige größere Änderungen am Spiel geben und es werden weitere Inhalte integriert.

Legends of Aria Dungeon

  • „Frozen Tundra“ führt ein neues Biom ins Spiel ein, in welchem ihr neue eisige Gebiete und Dungeons erkundet
  • Es kommen neue Berufe hinzu
  • Größere Änderungen am Balancing sind geplant
  • Das Risiko und die Belohnungen, einen Oucast im PvP zu spielen, werden angepasst
  • Die Dungeons im Spiel erfahren eine Überarbeitungen und werden schöner, größer und bieten mehr Belohnungen

Wie reagieren die Spieler? Die Reaktionen sind derzeit etwas zwiegespalten. Manche Spieler zeigen Verständnis, da sie eine gute Spielerfahrung haben wollen. Andere wiederum sind enttäuscht. Vor allem, weil dies schon die zweite Verschiebung des Early-Access-Starts ist.

Laut denjenigen, die Legends of Aria bisher testen konnten, ist die Verschiebung sinnvoll. Da es gerade in Sachen Performance wohl momentan noch einige Probleme gibt und zudem der Content etwas zu Wünschen übrig lässt.

Nun heißt es also für Legends-of-Aria-Fans und alle, die auf ein modernes Ultima Online hoffen, Geduld bewahren und auf den 21. März warten.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Legends of Aria spielt sich wirklich wie ein neues Ultima, sagen Tester

The post Legends of Aria: Erbe von Ultima Online schon wieder verschoben appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Legends of Aria: Erbe von Ultima Online schon wieder verschoben

ESO: Elsweyr will Skyrim-Fans mit Drachen zum MMORPG konventieren

Mit Elsweyr erwartet Fans von The Elder Scrolls Online eine neue Story mit jeder Menge weiterer Quests in einem interessanten Spielgebiet. Gerade Single-Player-Fans, die von Skyrim kommen, sollte das interessieren.

Zenimax Online ist es wichtig, dass sich Single-Player-Spieler im MMORPG wohl fühlen. Daher ist es etwa möglich, die Story von The Elder Scrolls und die Handlung Addons komplett alleine zu meistern.

Selbst das frisch angekündigte ESO-Addon Elsweyr geht verstärkt in diese Solo-Richtung.

Skyrim-Fans sollen ESO-Fans werden

Was will Zenimax erreichen? Die epische Story, die vielen Quests und der Umstand, dass sich zumindest die Story-Inhalte von ESO alleine spielen lassen, zeigt, dass ESO die Single-Player-Fans gewinnen möchte.

ESO Elsweyr DragonCombat

Allerdings erkennt man an den Gruppeninhalten des Spiels, dass diese Zielgruppe auch für den MMO-Part begeistert werden soll.

Zenimax will den Spielern also eine Erfahrung bieten, die sie aus Skyrim kennen, sie dann aber durch MMO-Elemente dazu bringen, länger in ESO zu bleiben und in Gruppen zu spielen.

Wie spielt Elsweyr hier mit rein? Das Addon Elsweyr bringt wieder jede Menge neuer Quests und Inhalte für Einzelspieler mit sich. Beispielsweise lassen sich die Drachen im Verlauf der Story gemeinsam mit NPCs besiegen. Andere Mitspieler sind nicht zwingend nötig.

Das macht die Story rund um die Drachen interessant für Skyrim-Fans.

Als Weltenbosse treten die Lindwürmer allerdings ebenfalls auf. Hier könnt ihr die Bestien aber nur in der Gruppe besiegen.

Dies verdeutlicht den Weg, den Zenimax mit ESO geht

  • Das Interesse der Single-Player-Fans wird durch die – alleine zu meisternden – Story-Elemente entfacht
  • der Gruppencontent vertieft das Spiel aber und sorgt für noch mehr Spaß.
.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Entwickler verrät, warum 2019 für ESO etwas ganz Besonderes wird

ESO Elsweyr DragonBoss

Drachen machen den Unterschied

Darum könnten Drachen Skyrim-Fans anlocken: Als Skyrim- und ESO-Spieler kann ich diesen Schritt nachvollziehen. Es hat unheimlich viel Laune gemacht, in TES 5 Skyrim die Drachen zu jagen.

Diese Drachen gab es bisher in ESO nicht. Nun bekomme ich mit Elsweyr die Möglichkeit, dieses Spielprinzip aus Skyrim im MMO zu erleben – und das gleich auf mehrere Arten.

  • Ich kann Drachen alleine (mit NPCs) in der Story jagen
  • Ich schließe mich mit anderen Spielern zusammen und besiege die Kreaturen als Weltenbosse

Eine neue Art der Drachenjagd: Gerade für Skyrim-Fans ist es umso interessanter, die Drachen zu bekämpfen. Denn es gibt die aus Skyrim bekannten Drachenschreie nicht, die dort zur Jagd genutzt wurden. Das heißt, es sind andere Taktiken nötig.

Zenimax erklärte bereits, dass es viel schwerer wird, in ESO einen Drachen zu besiegen, als dies in Skyrim der Fall ist.

Gerade in der Gruppe wird es interessant, die Bosse auszuschalten. Genau das macht dann einen großen Reiz für Skyrim-Fans aus. Drachen auch mal auf eine andere Art zu bekämpfen. Und dies könnte sie dann auch dazu bringen, bei ESO als MMORPG zu bleiben und es nicht nur als Single-Player-Alternative zu sehen.

Daher war die Wahl der Drachen durchaus wohl überlegt und clever von Zenimax.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
The Elder Scrolls Online: Das steckt im neuen ESO-Addon Elsweyr

Ist Elswyer eine Überbrückung bis zum Release von TES 6? Man kommt derzeit nicht umhin festzustellen, dass sich The Elder Scrolls Online, vor allem mit Elsweyr, stark an die Single-Player-Fans der Reihe richtet. Und immer mehr von ihnen finden ein neues Zuhause im MMORPG. Immerhin dauert es noch einige Jahre, bis The Elder Scrolls 6 als nächster Single-Player-Teil erscheint.

Wenn TES 6 dann irgendwann startet, wird sich aber vielleicht eine interessante Frage stellen: Mit einem immer stärken Fokus von ESO auf Einzelspieler-Inhalte, wie werden das MMORPG und TES 6 koexistieren können?

In der nächsten Zeit jedoch steht erst einmal The Elder Scrolls Online im Mittelpunkt.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
6 Gründe, warum Ihr jetzt mit ESO starten solltet

The post ESO: Elsweyr will Skyrim-Fans mit Drachen zum MMORPG konventieren appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
ESO: Elsweyr will Skyrim-Fans mit Drachen zum MMORPG konventieren

4 MMORPGs, in denen das Entdecken der Welt richtig Spaß macht

Es gibt vielfältige Gründe, ein MMORPG zu spielen. Manche möchten sich mit anderen Spielern messen, andere wollen schnell den besten Loot und das höchste Level erreichen, wieder andere wollen die Story erleben.

Es gibt aber auch Spieler, denen das Erkunden der Spielwelt sehr wichtig ist. Wir stellen euch daher heute 4 MMOs vor, in denen es richtig Spaß macht, die Welt zu erforschen.

The Elder Scrolls Online

Plattformen PC, Playstation 4, Xbox One
Release PC: 4. April 2014

Playstation 4 und Xbox One: 9. Juni 2015

Website Website von ESO

ESO Murkmire

Warum macht es Spaß, die Welt in ESO zu erkunden? Der Kontinent Tamriel von The Elder Scrolls Online ist riesig. Hier leben viele verschiedene Kulturen, die alle über eine interessante Hintergrundgeschichte verfügen. Darüber hinaus besitzt Tamriel eine reichhaltige, Jahrtausende alte Geschichte, über die man mehr erfahren möchte.

  • Während der Erkundung entdeckt man Ruinen mit Hinweisen auf die vergangenen Zeitalter
  • Überall in der Welt „verstecken“ sich Questgeber, durch die ihr an neue Missionen kommt. Gerade diese Nebenquests machen großen Spaß
  • Ihr könnt Bücher lesen, die euch mehr über die Lore verraten
  • Ihr entdeckt Geheimnisse wie versteckte Schätze, weswegen es sich lohnt, jeden Winkel zu erkunden
  • Eine Ruine oder eine Höhle am Wegesrand könnte interessanten Loot bieten und lädt dadurch zum Erkunden ein
  • Ihr dürft an Events, wie den Dunklen Ankern teilnehmen, die ihr während eurer Wanderungen entdeckt
.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
The Elder Scrolls Online macht Fans für große Inhalte in 2019 heiß

Was macht die Welt von The Elder Scrolls Online so interessant? Bethesda und Zenimax haben für die The-Elder-Scrolls-Serie eine faszinierende Spielwelt erschaffen und dieser über die vielen Jahre seit dem Release von TES: Arena 1994 Leben eingehaucht.

Jede Kultur, seien es die katzenartigen Khajiit, die Echenswechsen Argonier oder die Elfen- und Menschenvölker besitzen Geschichten, über die man als Spieler gerne mehr erfahren möchte.

the-elder-scrolls-online-raid-02

Sogar Politik spielt eine Rolle, die in The Elder Scrolls aber nie trocken serviert wird, sondern sich auf eine spannende Weise in das Spiel einfügt.

Darüber hinaus bieten die Biome der Welt wie etwa die Sümpfe des Schwarzmarsches oder das eisige Skyrim sowie Morrowind, die Heimat der Dunkelelfen, jede Menge Abwechslung beim Erkunden. Das, was viele Spiele-Reihen in mehreren Spielen bieten, bekommen die Fans von The Elder Scrolls mit ESO in einem einzigen MMORPG.

Auf Seite 2 geht es mit einem MMORPG weiter, das die Erkundung der Welt revolutioniert hat.

The post 4 MMORPGs, in denen das Entdecken der Welt richtig Spaß macht appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
4 MMORPGs, in denen das Entdecken der Welt richtig Spaß macht

Beeilt Euch, wenn Ihr jetzt Ashes of Creation Apocalypse testen wollt

Eigentlich sollte der PvP-Ableger Apocalypse des MMORPGs Ashes of Creation am 20. Dezember starten, wurde aber kurz darauf wieder abgeschaltet. Jetzt dürft ihr für kurze Zeit weiterspielen.

Wenn ihr euch Ashes of Creation Apocalypse anschauen wollt, dann bekommt ihr heute wieder eine Gelegenheit dazu.

Die Tests gehen weiter

Was ist passiert? Der Start des kostenlosen PvP-Onlinegames Ashes of Creation Apocalypse am 20. Dezember verlief alles andere als gut. Aufgrund von technischen Problemen mussten die Server schon am 26. Dezember wieder geschlossen werden. Das Team kündigte an, im Januar weitere Tests durchführen zu wollen, bevor das Spiel dann im Februar wieder live geht.

Ashes of Creation Apocalypse Greif

Wann geht es jetzt weiter? Wie die Intrepid Studios bekannt gaben, wird heute, den 11. Januar gegen 19 Uhr eine Open Beta starten. Jeder kann mitmachen. Die Beta dient dazu, einige Features zu testen. Dazu gehören:

  • Anmeldung und Registrierung
  • Download
  • Verbindung zu Matches
  • Leistung der Server
  • Kampfbalance
  • Einzel- und Squad-Battle-Royale-Spielmodi
.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Ashes of Creation: Diese 2 Dinge stören Spieler in Apocalypse

 

Eine kurze Beta

Wann endet die Beta? Die Open Beta findet nur über das Wochenende statt. Die Server schließen wieder am 14. Januar gegen 7 Uhr morgens. Die Entwickler hoffen, dass die Tester viel Feedback abgeben. Dazu steht auf der Website ein neues Formular zur Verfügung.

Das meinen die Spieler: Die Meinungen rund um Ashes of Apocalypse und dessen missglücktem Start sind zwiegespalten. Einige Spieler zeigen Verständnis, andere sind sauer. Die meisten sind allerdings jetzt erst mal gespannt darauf, wie sich die Open Beta spielt. Viele erhoffen sich Verbesserungen an der Stabilität und der Performance.

Im Verlauf des Monats sollen weitere Tests stattfinden, deren Termine erst noch bekannt gegeben werden.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Ashes of Creation Apocalypse: 5 Dinge, die Ihr vorm Start wissen solltet

The post Beeilt Euch, wenn Ihr jetzt Ashes of Creation Apocalypse testen wollt appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Beeilt Euch, wenn Ihr jetzt Ashes of Creation Apocalypse testen wollt

Wie steht es um Wolcen, das Action-RPG mit der super Grafik?

Seit 2016 befindet sich das Action-Rollenspiel Wolcen: Lords of Mayhem in der Early-Access-Phase, doch ein Release ist nach wie vor nicht in Sicht. Gibt es Probleme?

Was ist Wolcen? Bei Wolcen handelt es sich um ein Hack ’n Slay, das großen Wert auf das Erzählen einer epischen Story legt. Genau wie etwa in Diablo erkundet ihr eine große Fantasywelt, in welcher zahlreiche Quests auf euch warten. Unterwegs bekämpft ihr in der Wildnis und in Dungeons Horden an Monstern und Bossgegner, um an besseren Loot zu kommen.

Wolcen Screenshot 3

Wie verlief die Entwicklung bisher? Wolcen wurde 2015 unter dem Titel Umbra im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne angekündigt und erfolgreich mit über 406.000 Dollar finanziert. Erscheinen sollte das Hack ’n Slay zum damaligen Zeitpunkt Ende 2016.

Anfang 2016 erfolgte eine Umbenennung in Wolcen: Lords of Mayhem und der Releastermin wurde auf Ende 2017 verlegt. Gleichzeitig mit der Namensänderung erschien auch die Early-Access-Fassung des Spiels am 24. März 2016 über Steam. Anschließend wurde es recht ruhig um den Titel.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Für wen lohnt sich Diablo 3 noch 2019?

Die Entwicklung schreitet langsam voran

Kommt die Entwicklung voran? Das kleine Indie-Team arbeitet allerdings unentwegt am Spiel. Es werden aber hauptsächlich kleinere Updates und Patches veröffentlicht. Diese jedoch sehr regelmäßig. Über die Jahre verbesserte sich das Action-Rollenspiel langsam aber stetig.

Wolcen Screenshot 2

  • Im Juni 2017 wurden die Weltkarte und das Questsystem integriert.
  • Im Januar 2018 kam es zu einer Umstrukturierung. Das Team erklärte, nun an den letzten Inhalten des Spiels zu arbeiten.
  • Im September 2018 wurde die Beta angekündigt, deren erste Phase im Oktober startete.
  • Seitdem erscheinen Patches basierend auf dem Feedback der Tester.

Wie geht es nun weiter? Derzeit findet die zweite Betaphase statt. Noch steht nicht fest, wann diese endet. Anschließend soll der Release erfolgen, der allerdings ebenfalls noch keinen Termin hat.

Fantastische Grafik und Fokus auf Story

Was zeichnet Wolcen aus? Das Action-Rollenspiel nutzt die CryEngine. Die wunderschönen Landschaften laden zum Erkunden ein und die Dungeons erschaffen eine schaurige Atmosphäre. Grafisch kann es der Titel sogar mit dem heiß erwartete Project TL aufnehmen.

Darüber hinaus möchten die Entwickler ein Rollenspiel erschaffen, das sich über eine spannende Story und interessante Quests trägt, darüber aber die „Hack ’n Slay“-Kämpfe und das Sammeln von Loot nicht vernachlässigt.

Wolcen besitzt momentan noch keinen Mulitplayer-Modus. Dieser soll aber im Verlauf der Beta integriert und getestet werden.

Wolcen Screenshot 1

So könnt ihr mitspielen: Wenn ihr euch Wolcen: Lords of Mayhem jetzt schon anschauen wollt, dann dürft ihr euch die Early-Access-Version für 19,99 Euro über Steam kaufen. Die Bewertungen dieser frühen Version sind mit 73% „größtenteils positiv“, die Wertungen der letzten 30 Tage auf Steam fallen sogar „sehr positiv“ aus.

Fans von Action-RPGs sollten Wolcen also definitiv im Auge behalten. Nur ist einfach Geduld angesagt, was die Entwicklung und den Release des Spiels betrifft.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Diese Hack & Slay MMOs kommen in 2019 – Es geht auch ohne Diablo 4

The post Wie steht es um Wolcen, das Action-RPG mit der super Grafik? appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Wie steht es um Wolcen, das Action-RPG mit der super Grafik?

1 2 3 24