Mit Patch 8.1 bekommt WoW richtig schicke neue Nachtsäbler!

Der nächste Patch von World of Warcraft bringt neue Modelle der Nachtelfen-Säbler. Die sehen nun richtig zottelig aus!

Mit neuen Erweiterungen und Patches wird in World of Warcraft immer mal wieder die Grafik bestehender Modelle aufpoliert oder neue „HD“-Varianten alter Modelle eingeführt. Das ist auch in Patch 8.1 Tides of Vengeance der Fall. Blizzard knöpft sich jetzt die Nachtsäbler vor.

WoW Sabermount black new Model

Quelle: wowhead

Acht verschiedene Modelle: Insgesamt acht Modelle wurden von den Säblern in den Spieldaten gefunden. Das neue Äußere hat eine deutlichere Textur mit viel mehr Details, aber auch einige zusätzliche Polygone bekommen. So haben die Säbler nun deutlich mehr Haar am Kopf und an den Hinterpfoten. Aber auch die Sättel sind nun hochauflösender. Insgesamt wirken die Raubkatzen deutlich „wilder“ im direkten Vergleich zum alten Modell.

Die Kollegen von wowhead haben ein Video zum neuen Säbler gemacht:

Modell ersetzt nicht die alten Säbler: Wichtig zu erwähnen ist, dass es sich bei den neuen Säblern nicht um eine Überarbeitung der alten, bereits erhältlichen Reittiere handelt. Diese behalten auch weiterhin ihr ursprüngliches Modell und werden folglich nicht überarbeitet. Es muss sich also niemand von seinem liebgewonnenen, alten Säbler verabschieden.

Nachtelfen bekommen übrigens neue Anpassungen – sie können schwarze Augen wählen!

Wo gibt es die neuen Säbler? Wie man Besitzer der neuen Säbler wird ist noch nicht ganz klar. Es wäre aber möglich, dass sie in der überarbeiteten Dunkelküste von raren Feinden hinterlassen werden. Immerhin wird auch dieses Gebiet mit der Kriegsfront: Dunkelküste überarbeitet und ist dann auch für Spieler auf der Maximalstufe wieder interessant.

WoW Sabermount white no saddle

Quelle: wowhead

Wie gefallen euch die neuen Modelle der Säbler? Gefällt euch die Überarbeitung? Oder habt ihr euch so an die alten Säbler gewöhnt, dass ihr sowieso nicht wechseln werdet?

Was das Update noch so für euch bereithält, haben wir in der großen Übersicht von Patch 8.1 Tides of Vengeance für euch zusammengefasst.

The post Mit Patch 8.1 bekommt WoW richtig schicke neue Nachtsäbler! appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Mit Patch 8.1 bekommt WoW richtig schicke neue Nachtsäbler!

Das Halloween-Event von Overwatch startet bald – alle Infos

Schon bald startet das Halloween-Event 2018 in Overwatch. Wir verraten euch, wann es losgeht und worauf ihr euch einstellen könnt.

Wann ist das Halloween-Event? Im Jahr 2018 läuft das Event vom 9. Oktober bis zum 31. Oktober. Aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen wird bei der Start uns vermutlich dann am 10. Oktober sein. Das Datum gilt sowohl für den PC, PlayStation 4 und Xbox One. Das Datum wurde bereits im Vorfeld geleakt.

Besondere Lootboxen: Wie gewohnt ist der Hauptanreiz für das Event die besonderen Halloween-Lootboxen. Diese enthalten bestimmte Skins, Emotes und andere Kosmetika, die es nur zu diesem Event gibt. Wer kein Glück hat, kann sich auf Wunsch auch einfach seine Beute mit Credits selbst herstellen, anstatt Lootboxen zu kaufen oder zu erspielen.Overwatch Halloween Lootboxen

Welche Neuerungen gibt es? Bisher ist zu den Neuerungen nur wenig bekannt. Einen frischen Spielmodus scheint es diesmal nicht zu geben, zumindest hatte Jeff Kaplan das in der Vergangenheit bereits angekündigt.

Neue Dekorationen scheint es dieses Mal für die Deathmatch-Karte Chateau Guillard zu geben. Widowmaker wird ihr Anwesen wohl festlich schmücken, damit Spieler sich in gruseliger Atmosphäre gegenseitig über das Geländer schubsen können. Zumindest lässt das der erste kleine Teaser zum Event vermuten.

Gibt es neue Skins? Neue Skins wird es auf jeden Fall geben. Einige Spekulationen dazu wurden bereits in den vergangenen Tagen aufgestellt.

Außerdem hat Blizzard bereits bestätigt, dass Junkensteins Monster endlich eine Braut bekommen wird. Fans vermuten, dass es insgesamt 9 neue Skins geben wird, was ungefähr Blizzards üblichem Takt für Events entspricht. 6 Skins wären dann legendär und 3 weitere episch.

Sobald die Skins bekannt sind, werden wir natürlich darüber berichten.

Freut ihr euch schon auf Halloween in Overwatch? Welche Skins und Emotes wollt ihr auf jeden Fall abgreifen?

Wenn ihr keine News mehr zu Overwatch verpassen wollt, dann lasst doch einen Like auf unserer Overwatch-Facebookseite da!

The post Das Halloween-Event von Overwatch startet bald – alle Infos appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Das Halloween-Event von Overwatch startet bald – alle Infos

WoW: Diese Helden sterben in der Belagerung von Zuldazar

Die Belagerung von Zuldazar fordert mehrere Opfer. Die Spieldaten von World of Warcraft verraten bereits, welche Charaktere es nicht unbeschadet überstehen.

Mit Patch 8.1 Tides of Vengeance startet die Allianz einen Angriff auf Zuldazar. Dieser Angriff ist so bedeutend, dass das Ganze als Raid gespielt wird, dem Doppel-Raid Belagerung von Zuldazar. So ein großangelegter Angriff geschieht natürlich nicht ohne schwere Verluste. Schon jetzt verraten die Spieldaten, welche Charaktere das Zeitliche segnen werden.

Spoilerwarnung: Wer nicht um das Schicksal der verschiedenen Charaktere wissen will, sollte nicht weiterlesen!WoW Zuldazar Dazaralor

Der Tod eines Königs

Das wohl größte Opfer des Angriffes ist der Trollkönig Rastakhan. Der Allianz gelingt es, tief in das Herz von Dazar’Alor vorzudringen und die Pyramide zu erklimmen sie stellen den König der Trolle, Rastakhan. Dieser wird aufgefordert, sich zu ergeben – aber er weigert sich mit diese Worten (frei übersetzt):

„Ihr… ein Verbannter ohne Heimatland… Ihr wagt es, in diese heiligen Hallen einzudringen und verlangt, dass ich euch mein Königreich übergebe?

Die Zandalari erschufen ein Imperium, das für mehr als zehntausend Jahre überdauern würde … während eure barbarischen Vorfahren noch im Dreck krochen.

Wir haben diese Welt zivilisiert. Wir haben sie erobert. Und einmal mehr wollt ihr Wilden diese Herrlichkeit unterwandern.

Nein, ich werde nicht aufgeben. Denn egal, was hier und heute geschieht … Zandalar wird noch lange bestehen, selbst nachdem eure Allianz zu Staub zerfallen ist.“

Daraufhin wird Rastakhan getötet. Ob das in einem Cinematic geschieht, ist noch unklar. Auf Seiten der Horde wird der Tod jedoch bestätigt.

WoW Troll Rastakhan Death title 2Fans hatten Rastakhans Tod schon lange vermutet. Immerhin ist die ganze Story mit Bwonsamdi und ihm darauf ausgelegt, dass Talanji (seine Tochter) die Führung übernimmt. Da Rastakhan an Bwonsamdi gebunden ist, könnte es aber gut sein, dass wir aus der Geisterwelt noch von ihm hören.

Das frostige Ende eines Gnomes

Ein weiteres Opfer des Krieges ist der Hochtüftler Mekkadrill. Zwischen ihm und Gallywix kommt es zu einem Kampf, in der sie sich gegenseitig mit ihren Maschinen und Erfindungen attackieren. Obwohl auf beiden Seiten ein Gleichgewicht herrscht, wird die Maschine von Mekkadrill am Ende vernichtet.

Ihm gelingt zwar die Flucht, doch setzt das Rettungssystem von Mekkadrill eine besondere Kühlung in Gang, die seinen Körper einfriert und er „entkommt“. Sowohl Jaina als auch Anduin wissen keine Lösung, wie sie diesen Zustand rückgängig machen können.WoW Gelbin Mekkatorque Hearthstone Art

Jaina: „Nein, es tut mir Leid. Dieser Mechanismus, der seinen Körper eingefroren hat, ist ganz anders als jede Magie, die ich kenne. Anduin, ist da nichts, was das Licht tun kann?“

Anduin: „Nein, wir haben es versucht. *seufzt* Trotz der Verluste haben wir einen Sieg errungen. Ich sollte mit den anderen feiern, aber …“

Somit ist Mekkadrill zwar nicht tot, aber erst einmal aus der Handlung genommen – denn keiner findet eine Rettung für ihn. Bisher.

Weitere Opfer in der Schlacht um Zuldazar scheinen sich bisher auf eher „unwichtige“ Nebenrollen zu beschränken.WoW Gallywix Grin Goblin

Bedenkt bitte, dass es sich hier noch um Informationen vom PTR handelt. Bis zum Release könnten sich da noch einige Details ändern.

Was haltet ihr vom Tod der Charaktere? Ist es zu früh für Rastakhan, um zu sterben? Was denkt ihr von Mekkadrills Schicksal?

Alle weiteren Informationen rund um Patch 8.1 Tides of Vengeance findet ihr in unserer großen Übersicht.

The post WoW: Diese Helden sterben in der Belagerung von Zuldazar appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
WoW: Diese Helden sterben in der Belagerung von Zuldazar

WoW: Hier ist die Vermächtnis-Rüstung der Zwerge aus Patch 8.1

Die Heritage Armor der Zwerge wurde in den Daten von World of Warcraft gefunden. Bald könnt ihr ein echter Bergkönig werden!

Ein neues Update für den kommenden Patch 8.1 Tides of Vengeance wurde auf dem PTR von World of Warcraft aufgespielt. Neben zahlreichen Anpassungen der Klassen und ersten Inhalten vom neuen Raid, wurde auch endlich die Vermächtnis-Rüstung der Zwerge gefunden. Immerhin erhalten Blutelfen und Zwerge in Patch 8.1 eine eigene Heritage Armor.

Die Rüstung der Zwerge: Optisch erinnert die Rüstung mehr an „klassische“ Zwerge aus Fantasy-Literatur und weniger an den typischen Warcraft-Zwerg. In braun-goldener Farbe und mit Widderköpfen auf den Schultern, sowie massiven Hörnern auf dem Helm, macht die Rüstung aber ziemlich Eindruck, ohne zu protzig zu wirken. Wer seinen Zwerg liebt, der wird auf jeden Fall damit glücklich werden.

WoW Dwarf Heritage Armor Male

Bildquelle: wowhead

Welche Voraussetzungen gibt es? Um die Questreihe für die Vermächtnis-Rüstung der Zwerge spielen zu können, müsst ihr einen Zwerg auf Stufe 120 besitzen. Auf dem PTR benötigt man keinen ehrfürchtigen Ruf bei Eisenschmiede, doch das könnte sich in der Live-Version noch ändern – so hat es zumindest der Game Director im Stream angekündigt.

Was muss in der Questreihe getan werden? Die Questreihe handelt von einem Relikt eines ehemaligen Königs der Zwerge, Madoran. Man findet ein Bruchstück davon und bringt es zu Brann Bronzebart. Im Anschluss versucht man, diese Rüstung zu reparieren und muss dabei mehrere Zwerge besuchen. So trifft man auf die Irdenen, muss aber auch nach Ulduar, um den Schuld neu zu schmieden. Wenn Ihr das fertige Objekt später Muradin präsentiert, winkt die Vermächtnis-Rüstung als Belohnung.

WoW Dwarf Heritage Armor Female

Bildquelle: wowhead

Wie gefällt euch die Vermächtnis-Rüstung der Zwerge? Findet ihr sie hübsch und passend? Oder ist sie euch zu trist?

Was Patch 8.1 sonst noch so mit sich bringt, zeigen wir in unserer großen Übersicht.

The post WoW: Hier ist die Vermächtnis-Rüstung der Zwerge aus Patch 8.1 appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
WoW: Hier ist die Vermächtnis-Rüstung der Zwerge aus Patch 8.1

Exklusiv – Hier ist der Story-Trailer für Hera in SMITE

Wir haben für euch exklusiv den Trailer zur neusten Göttin in SMITE. Außerdem hat die holde Königin endlich ein Release-Datum.

Die nächste Göttin, die sich dem Helden-Pantheon von SMITE anschließen wird, ist Hera. Die ist vermutlich nicht sonderlich begeistert über die Liebschaften ihres Mannes Zeus und wird auf den Schlachtfeldern ordentlich um sich schlagen.

Mehr zu ihrer Hintergrundgeschichte könnt ihr im obigen Video sehen.

Smite Hera

Wann erscheint Hera? Der Veröffentlichungstermin wurde von Hi-Rez auf „Mitte Oktober“ gelegt. Es dauert also noch rund zwei Wochen, bis ihr selbst in die Rolle der Göttergattin Hera schlüpfen könnt.

Hera ist eine Magierin und daher auf Fernkampf spezialisiert. Ihre Fähigkeiten sind dabei an ihre Taten in der griechischen Mythologie angelehnt. So kann sie Feinde mittels „Polymorph“ etwa in wehrlose Tiere verwandeln. Das tat sie gerne mal mit den Damen, mit denen Zeus sich vergnügt hatte.

Odyssey_Chapter1_Illustration Argus

Hera ist dabei niemals so richtig alleine, denn über ihre ultimative Fähigkeit kann sie Argus herbeirufen, den vielgesichtigen Giganten, der ihre Gegner vernichtet.

Den Teaser-Trailer zu Hera findet Ihr hier – Freut ihr euch schon auf Hera, die Königin der Götter?

The post Exklusiv – Hier ist der Story-Trailer für Hera in SMITE appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Exklusiv – Hier ist der Story-Trailer für Hera in SMITE

WoW: Die neue Rüstung der Blutelfen – ist das die Heritage Armor?

Ein neues Rüstungsset im Patch 8.1 von WoW lässt die Fans hoffen. Wird das die Heritage Armor der Blutelfen?

Mit dem kommenden Patch 8.1 Tides of Vengeance gibt es einige Neuerungen in World of Warcraft. Die Dataminer sind seit einer Weile fleißig mit dem Auslesen der Spieldaten beschäftigt, aber auch auf dem PTR lassen sich viele Änderungen bereits sehen. So gibt es ein neues Set an Ausrüstung, das thematisch zu den Blutelfen passt.

Schicke Kleidung für Blutelfen: Ein neues Rüstungsset kommt in den typischen, blutelfischen Farben: rot, gold und schwarz.

Dazu gibt es ein paar grüne Kristalle, die noch an das Fel erinnern, das den Blutelfen einige Jahre als Manaquelle diente. Optisch würde das Set wohl zu allen Rüstungsklassen passen, lediglich der Helm weckt den Anschein von Kette oder Platte.

WoW Blood Elf new Armor Male

Bildquelle: wowhead

Zusätzlich zur reinen Rüstung gibt es auch einen thematisch passenden Schild und eine Gleve.

Zweck der Rüstung noch unbekannt: Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht bestätigt, dass es sich bei der Rüstung um die Vermächtnis-Rüstung der Blutelfen handelt, die Blutelfen und Zwerge mit Patch 8.1 bekommen.

Die Rüstung trägt nämlich den Namen „Blood Elf Guard Armor“ – also „Rüstung der Blutelfenwachen“. Es wäre also möglich, dass Blizzard das alte „Zauberbrecher“-Modell der Blutelfen ersetzt und gegen die neuen Modelle der Blutelfen mit schickerer Kleidung austauscht.

WoW Blood Elf Glaive

Bildquelle: wowhead

Auch dass es Waffen und Schilde gibt, spricht eher gegen eine „Heritage Armor“, denn diese kam bei anderen Völkern bisher ohne ein passenden Waffenset.

Community diskutiert fleißig: Die Community ist sich noch uneins darüber, was sie von diesem Set halten soll. Einige Spieler hoffen, dass es tatsächlich die Heritage-Armor ist, während andere das Rüstungsset kritisieren. „Das sieht aus, wie ein grünes Quest-Set“ oder „das passt überhaupt nicht zur Geschichte der Blutelfen“ liest man in den Kommentarspalten mehrere Male.

WoW Blood Elf Shield

Bildquelle: wowhead

Mögliches Kriegsfront-Modell: Eine weitere Theorie ist, dass das Rüstungs-Modell in einer zukünftigen Kriegsfront genutzt wird. Immerhin hatten Dataminer bereits Informationen gefunden, dass auch Silbermond, die Heimat der Blutelfen, eine Kriegsfront werden könnte.

Wie gefällt euch die neue „Rüstung der Wachen“ der Blutelfen? Wurde es Zeit, dass die mal aufgehübscht wurde? Oder hätte man das klassische Modell der Zauberbrecher beibehalten sollen? Sollte das auch die Heritage Armor sein?

Was Patch 8.1 Tides of Vengeance noch so bringt, seht ihr in unserer großen Übersicht.

The post WoW: Die neue Rüstung der Blutelfen – ist das die Heritage Armor? appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
WoW: Die neue Rüstung der Blutelfen – ist das die Heritage Armor?

WoW-Umfrage: Ist das Umschmieden zu teuer?

Die Preise für das Umschmieden in World of Warcraft können in schier endlose Höhen klettern. Aber sollte das wirklich so sein? Wir wollen eure Stimme hören!

Umschmieden ist ein großes Diskussionsthema in der Community von World of Warcraft. Wer nicht aufpasst, kann hier schnell hohe Kosten entwickeln und sein erspartes Gold für das Anpassen seiner Ausrüstung verprassen. Doch muss das sein? Braucht es wirklich so hohe Kosten? Erfüllen sie einen Sinn oder sind sie reine Schikane? Diese Frage wollen wir an euch weitergeben.

Vor Kurzem wollten wir auch wissen, ob der Grind in WoW zu hart ist.

Was ist Umschmieden? Wer Eigenschaften auf Azerit-Gegenständen (Helm, Schultern und Brust) einmal festgelegt hat, kann seine Verteilung neu vornehmen. Die Astralen können dort helfen und die Verteilung eines Gegenstandes rückgängig machen. Das kostet jedoch Gold.

Zwar beginnt der Preis günstig, doch jedes Mal verdoppeln sich die Kosten. Was zu Beginn nur 1 Gold gekostet hat, kann so rasch auf über 40.000 Goldmünzen ansteigen. Nach einer Weile, in der man nicht umschmiedet, sinkt der Preis jedoch wieder.

Druide Reforge

Manchmal kann das Umschmieden auch lockere 40.000 Gold kosten.

Multi-Speccs sind besonders betroffen: Wer mehrere aktive Skillungen spielt, ist daher dazu angeraten, sich gleich mehrere Ausrüstungssets zuzulegen. Da hochwertige Azeritrüstung über Itemlevel 340 jedoch selten ist, müssen diese Spieler ihre Eigenschaften oft neu verteilen. Das ist teuer und frustrierend.

Wenn man dann noch gerne PvP spielt, wo wieder andere Eigenschaften gefragt sind, steht man schnell vor der Wahl: Bezahlt man Hunderttausende Goldmünzen oder spielt man lieber ineffektiv mit den falschen Eigenschaften?

Aber kommen wir nun zu euch: Was denkt ihr über das Umschmieden? Sollte es kostenlos sein? Oder sind die Kosten gut, um Gold aus dem Spiel zu nehmen und die Entscheidung des Umskillens bedeutsam zu machen?

Solltet ihr die Umfrage nicht sehen, dann überprüft bitte euren Adblocker. Es wäre ohnehin nett, den auf unseren Seite zu deaktivieren – damit unterstützt ihr uns.

Cortyn meint: Auch wenn Kosten für das Umskillen (nichts anderes ist Umschmieden im Moment) so ein „Classic“-Ding ist, finde ich es schrecklich. Die Boni sind zu mächtig, um sie nicht mitzunehmen. Da ich in Dungeons gerne mal heile, aber im PvP auch gerne als Schattenpriester unterwegs bin, finde ich die Kosten übertrieben. Da kann ich mir fast besser einen zweiten Priester hochspielen.

Wenn ihr keine News und keinen Artikel mehr zu WoW verpassen wollt, dann lasst doch einen Like auf unserer WoW-Facebookseite da!

The post WoW-Umfrage: Ist das Umschmieden zu teuer? appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
WoW-Umfrage: Ist das Umschmieden zu teuer?

Ab November könnt ihr WoW Classic spielen – zumindest die Demo

Blizzard hat bekannt gegeben, dass World of Warcraft: Classic schon bald eine spielbare Demo erhält. Wir verraten, wie ihr mitspielen könnt.

Es ist ruhig geworden um das Projekt „World of Warcraft: Classic“. Seit einigen Monaten hat man nichts Neues gehört. Viele Spieler hofften, dass die BlizzCon 2018 neue Informationen bringen würde – doch diese neuen Info gab es schon jetzt. Auf der BlizzCon 2018 wird World of Warcraft: Classic spielbar sein!

„Virtual Ticket“-Besitzer können auch zocken: Das Besondere ist, dass alle Besitzer des „Virtual Ticket“ für die BlizzCon 2018 mitzocken können.

Wer das Ticket besitzt, wird in der Lage sein, den aktuellen Classic-Client herunterzuladen und auch in die klassische Version von World of Warcraft reinschnuppern zu können.

Für eine Woche sind 2 klassische WoW-Zonen offen

Wie lange ist die Demo spielbar? Kurz nach der Eröffnungszeremonie am 2. November, gegen 21:00 Uhr, sollen die Server für die Demo von WoW: Classic live gehen. Sie bleiben dann bis „mindestens zum 8. November“ um 18:00 Uhr aktiv, sodass alle Spieler ein paar Tage Zeit haben, um sich die Demo anzuschauen.

Was euch auf so einem „Vanilla“-Server erwartet, haben wir hier erklärt.

Was enthält die Demo? Laut Ion Hazzikostas wird man ein paar „ikonische Gebiete“ von World of Warcraft spielen können, ein paar Level aufsteigen und Talentpunkte verteilen können. Den genauen Umfang der Demo nannte er jedoch noch nicht. Man spricht von zwei klassischen niedrigstufigen Zonen, eine Horde- und eine Allianz-Zone.WoW Classic Header

Release noch unbekannt: Die größte Frage wurde allerdings noch nicht beantwortet. Es gibt noch keinen offiziellen Release-Termin für die Vollversion von WoW: Classic. Womöglich wird ein Termin auf der BlizzCon bekannt gegeben. Viele Fans vermuten aber, dass das Projekt noch mindestens ein weiteres Jahr verschlingen wird, um die Welt aus Classic wiederherzustellen.

Ein Insider meint, dass Classic erst „nach 2021“ erscheinen wird.

Freut ihr euch schon auf die Demo von WoW: Classic? Oder werdet ihr warten, bis die Vollversion veröffentlicht wurde?

The post Ab November könnt ihr WoW Classic spielen – zumindest die Demo appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Ab November könnt ihr WoW Classic spielen – zumindest die Demo

MMORPG WildStar endet im November – Bis dahin geht’s noch ab

Das offizielle Ende für das MMORPG WildStar wurde nun bekannt gegeben. Noch im Verlauf diesen Jahres gehen die Lichter aus. Im November 2018 liegt das End-Datum. Bis dahin gibt WildStar aber noch mal Gas und lockt mit vielen Vergünstigungen und Events.

Vor einigen Tagen hatte WildStar bekannt gegeben, dass das MMORPG eingestellt wird. Nach nur rund vier Jahren ist Schluss mit dem Spiel von Carbine und das Entwickler-Studio wird aufgelöst. Jetzt hat WildStar einen konkreten Termin genannt.

Am 28. November 2018 werden bei WildStar die Server abgeschaltet.WildStar Cinematic

Letzter Patch bringt viele Verbesserungen: Heute (26. September 2018) ging bei WildStar auch das finale Update live.

Das hat vor allem Echtgeld-Käufe im Spiel deaktiviert und die Drop-Raten zahlreicher Items erhöht. Außerdem lassen sich sämtliche Gegenstände im Shop nun mit Omnibits, der erspielbaren Ingame-Währung, kaufen. So können alle verbliebenen Spieler von WildStar die letzten Wochen voll auskosten und sich noch einmal richtig austoben.WildStar Free2Play

Diese Events kommen noch: Bis die Server abgeschaltet werden, haut WildStar noch einmal all seine beliebten Events raus. Die Spieler können sich auf folgende Dinge freuen:

  • Doppelte XP: Bis zur Serverabschaltung gibt es doppelte Erfahrungspunkte (26.09 – 28.11)
  • Residential Renovation: Das große Housing-Event keht noch einmal zurück (12.10 – 19.10)
  • Shade’s Eve: Jack wird ein letztes Mal für Angst und Schrecken sorgen (19.10 – 02.11)
  • Protostar’s Gala Winterfest Extravaganza: Das große Shopping-Event zu Weihnachten (09.11 – 23.11)
  • zPrix Invitational: Nehmt ein letztes Mal an den Hoverboard-Rennen teil (24.11 – 27.11)
  • Abschlussevent: Am letzten Tag sammeln sich die Entwickler auf den Servern, um ein bisschen Unsinn mit den Spielern anzustellen. Details dazu sollen noch kommen. (28.11)

WildStar Free2Play ArtDamit ist das Ende von WildStar nun offiziell besiegelt. Wie werdet ihr die letzten Tage im Spiel verbringen?

Wir hatten uns bereits vor einigen Tagen von WildStar wehleidig verabschiedet.

The post MMORPG WildStar endet im November – Bis dahin geht’s noch ab appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
MMORPG WildStar endet im November – Bis dahin geht’s noch ab

Friday: the 13th war Riesenhit im Sommer 2017, jetzt hört das Studio auf

Bei Friday the 13th: The Game hört der aktuelle Entwickler auf. Das Team wendet sich nach einem Rechtsstreit neuen Projekten zu. Dabei war der Slasher noch vor einem Jahr wahnsinnig erfolgreich.

Der Entwickler IllFonic hört mit der Entwicklung von Friday the 13th: The Game auf. Der Publisher Gun Media hat verlautbaren lassen, dass IllFonic all die „vertragliche Arbeit abgeschlossen habe“ und sich künftig anderen Projekten zuwenden will.

Entwickler darf keinen neuen Content bauen: Schon vor einigen Wochen hatten wir darüber berichtet, dass IllFonic keine neuen Inhalte mehr für Friday the 13th: The Game entwickeln darf. Der Grund dafür ist ein Rechtsstreit, bei dem der Urheber der Originalvorlage versucht, die Rechte an seinen Werken zurückzubekommen – und damit auch an allem, was daraus erwachsen ist, wie etwa einem PC-Spiel.

Damit musste die Arbeit an neuen Inhalten auf Eis gelegt werden. Das ist für ein Entwickler-Studio nicht tragbar. Deshalb verabschiedet man sich nun komplett davon.Friday-the-13th

Bugfixes gibt es weiterhin: Allerdings wird das Projekt nicht vollständig begraben. Auch wenn es keine neuen Inhalte geben wird, übernehmen die Teams von Black Tower Games und Gun Media den Support des Slashers.

Sie werden sich auch weiterhin um Bugfixes und Balancing-Änderungen kümmern.

Ungewisse Zukunft: Ob und wie es in Zukunft noch neue Inhalte für Friday the 13th: The Game geben wird, ist noch ungewiss. Dafür müsste erst der Rechtsstreit behoben sein und der kann sich noch eine ganze Weile ziehen.

Ob sich danach noch jemand findet, um ein Spiel weiterzuentwickeln, das einige Monate „brach gelegen“ hat, bleibt abzuwarten.

Der Sommer-Hit 2017

Ein Phänomen im letzten Jahr: Das ist ein seltsames Schicksal für ein Spiel, das im Sommer 2017 noch als absoluter Überraschungs-Hit galt. Da war Friday the 13th der Bringer auf Twitch.

Der Start des eigentlich kleinen Indie-Projekts ließ die Server damals schmelzen. Streamer und deren Zuschauer liebten den sperrigen Mix, in dem ein Killer einige Camper verfolgt.

Friday-Hype

Doch ein Jahr später scheint der Hype fast völlig verflogen. Zählte man zur Hochphase im Mai 2017 noch 7683 Spieler pro Stunde, ist man jetzt auf 321 gefallen, laut der Seite Githyp. Die Zahlen beziehen sich auf die Steam-Version. Friday the 13th Rugby Kill

Werdet ihr Friday the 13th: The Game auch weiterhin zocken? Oder ist das Spiel ohne neuen Content komplett langweilig geworden und ihr wendet euch lieber Dead by Daylight mit zerstückelten Killer-Frauen zu?

The post Friday: the 13th war Riesenhit im Sommer 2017, jetzt hört das Studio auf appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Friday: the 13th war Riesenhit im Sommer 2017, jetzt hört das Studio auf

1 2 3 4 5 27