Macht mit bei unserem User-Test zu The Division 2: Wie findet ihr den Loot-Shooter? – Letzter Tag

Nach einem Wochenende voll von Shooting und Looting wollen wir für den MeinMMO-Test von euch wissen: Wie findet ihr The Division 2 bis jetzt?

Warum machen wir so einen Test? Mit diesem Test wollen wir für The Division 2 eine Wertung aufstellen, die auf den Meinungen der MeinMMO-Community basiert. Sie soll dabei möglichst fair ausfallen und die Sicht der Leser auf unserer Seite widerspiegeln.

Wir haben solche Umfragen schon mit anderen Games wie Red Dead Redemption 2 und Anthem durchgeführt. Eure Reaktionen und Kommentare waren dabei immer zahlreich und informativ.

Deshalb wollen wir es bei The Division 2 ebenfalls so machen. Heute ist der letzte Tag, an dem ihr eure Meinung zu dem Spiel in den Kommentaren posten könnt.

Mehr zum Thema
The Division 2 im Test: So fallen die ersten Reviews der Fachpresse aus

So lange läuft die Umfrage: Wie es bei Games recht häufig der Fall ist, konnten auch bei The Division 2 einige glückliche Besitzer der physischen Kopien das Spiel früher zocken als andere.

Wir werden diese Umfrage eine Woche lang laufen lassen, damit alle genügend Zeit haben, sich einen ersten Eindruck von The Division 2 zu machen und ihre Meinung dazu hier in den Kommentaren zu lassen.

The division 2 story titelbild

The Division 2 ist ein Service-Game und wird im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut und neuen Content erhalten. Deshalb werden wir weitere Umfragen durchführen, um zu schauen wie sich das Spiel im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Die aktuelle Umfrage endet am 25. März.

division-agentin-waffe

Das will The Division 2 bieten:

  • Spannende Story, in dem sich alles um die Abgründe der Menschheit und das blanke Überleben dreht.
  • Loot-Shooter-Erfahrung, die euch viele verschiedene Möglichkeiten für die Anpassung eures Agenten erlaubt
  • Einen Mix aus PvP und PvE in den 3 Dark Zones, in denen ihr in Teams mit zwei weiteren Spielern die Gebiete nach besonders gutem Loot absuchen könnt.
  • Endgame in Form von Invaded-Missionen und der brutalen neuen Fraktion der Black Tusks, die das Spielerlebnis verändern sollen.

Mehr zum Thema
Was ist The Division 2? Dieser Trailer verrät es Euch

Wie kann ich mein Feedback einreichen? In erster Linie könnt ihr The Division 2 in dem Tool weiter unten eine Wertung von 1 bis 10 geben. Dabei steht 1 für „absolut unspielbar“ und 10 für „erstklassiges Meisterwerk!“.

Ihr könnt uns aber auch in den Kommentaren eure Meinung zu dem Game lassen. Was sind für euch die wichtigsten Features von The Division 2?

The-Division-Stadtbild-Gruppe

Erzählt uns was die Vor- und Nachteile des Spiels sind, welche Aspekte gut umgesetzt wurden und welche nicht.

Wir werden einige eurer Kommentare als Zitate in die Auswertung des Umfrage einbringen.

So könnt ihr ein Review schreiben: Ihr könnt außerdem bei uns eure User-Reviews zu The Division 2 einreichen.

Dazu müsst ihr entweder in unser Division-Hub gehen oder einen beliebigen Artikel zum Spiel aufmachen und dort auf der rechten Seite im roten Kasten „Eigene Review schreiben“ anklicken.

user review division 2
Hier könnt ihr eure Reviews einschicken

Bitte beachtet, dass Reviews mit weniger als 300 Wörtern oder reines Bashing von uns nicht akzeptiert werden.

Warum machen wir kein eigenes MeinMMO-Review? Wir wollen die Wertung einer einzelnen Person nicht so hoch gewichten, auch wenn es sich bei dieser Person um einen Experten handelt.

Stattdessen orientieren wir uns an unserer Community. Wir können euer Feedback auswerten und die Meinungen durch unsere Expertise entsprechend einordnen.

Es ist ein User-fokussierter Ansatz, denn am Ende sind es die Leser, die ein Spiel spaßig finden oder eben nicht.

Jetzt seid ihr dran: Wie findet ihr The Division 2 bis jetzt? Ist eure Meinung dazu von eurer Erfahrung aus dem ersten Teil geprägt oder steigt ihr jetzt erst frisch ein ins Division-Universum? Erzählt es uns!

The post Macht mit bei unserem User-Test zu The Division 2: Wie findet ihr den Loot-Shooter? – Letzter Tag appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Macht mit bei unserem User-Test zu The Division 2: Wie findet ihr den Loot-Shooter? – Letzter Tag

Der neue Job in Final Fantasy XIV ist ganz anders, als alle erwartet haben – Das ist der Grund

Der zweite neue Job der Erweiterung Shadowbringers von Final Fantasy XIV ist jetzt bekannt. Der Tänzer kommt am 2. Juli
ins Spiel, aber er ist anders, als von vielen erwartet.

Was ist der neue Job? Der Tänzer ist der zweite neue Job, der in dem kommenden Addon Shadowbringers in Final Fantasy XIV spielbar sein wird.

Es handelt sich dabei um einen Fernkämpfer-DD, der mit Wurfwaffen hantiert. Auf den Artworks und in dem Trailer wurden vorerst nur Chakrams gezeigt, allerdings betonte der Direktor Yoshida, dass der Job auch andere Wurfwaffen benutzen können wird.

final fantasy xiv shadowbringers tänzer contept art

So nannte er zum Beispiel Wurfmesser oder Darts als mögliche Optionen.

  • Start-Level des Jobs ist 60 (voraussichtlich).
  • Die Start-Quest für den Tänzer befindet sich in der Stadt Limsa Lominsa
  • Um den Job freizuschalten, müssen die Spieler die Erweiterung Shadowbringers besitzen, sowie mindestens einen anderen Job auf Level 60 gebracht haben.

Wie auch die beiden anderen Fernkämpfer Barde und Maschinist werden die Tänzer über Starke Support-Fähigkeiten verfügen, um die Gruppe im Kampf zu unterstützen.

Wie der Job in Action aussieht, könnt ihr euch hier anschauen:

Mehr zum Thema
Final Fantasy XIV: Seht hier den epischen Trailer zum Addon Shadowbringers

Was haben die Spieler erwartet? Gerüchte darüber, dass der Tänzer der zweite neue Job von Shadowbringers sein wird, kursieren schon seit langer Zeit in der Community.

Ein Info-Leak hat viele kommende Inhalte der Patches und der Fan Fests korrekt vorhergesagt. Dazu gehört zum Beispiel der Tank-Job Revolverklinge oder das neue Volk der Viera.

Allerdings sollte laut dem Leak der Tänzer die Rolle des Heilers in der Gruppe übernehmen. Entsprechend rechneten viele mit einem weiteren Heiler an Stelle eines DDs und sind jetzt enttäuscht.

final fantasy xiv shadowbringers männlicher tänzer
Die jobspezifische Kleidung des männlichen Tänzers unterscheidet sich von der der Frauen.

Aktuell sieht die Verteilung der Jobs auf Kampfrollen in FFXIV so aus:

  • 3 Tanks
  • 3 Heiler
  • 4 Nahkämpfer
  • 3 Magier
  • 2 Fernkämpfer

Zusammen mit dem Job Revolverklinge bekommen die Spieler in dem Addon Shadowbringers also je einen neuen Fernkämpfer-DD und einen Tank.

Mehr Infos zum Addon Shadowbringers findet ihr hier:

Mehr zum Thema
Hier findet ihr alle wichtigen Infos zu Final Fantasy XIV Shadowbringers

The post Der neue Job in Final Fantasy XIV ist ganz anders, als alle erwartet haben – Das ist der Grund appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Der neue Job in Final Fantasy XIV ist ganz anders, als alle erwartet haben – Das ist der Grund

Final Fantasy XIV: Neue Völker mit Genderlock – Fans aufgebracht

Für die Erweiterung Shadowbringers von Final Fantasy XIV wurden jetzte zwei neue Völker bestätigt: die Viera und die Hrothgar. Und sie sind beide gender-locked, was einen Teil der Community so richtig verägert hat.

Was wurde angekündigt? Als vor paar Monaten in Paris das erste neue Volk der Viera enthüllt wurde, fiel den Fans sofort auf, dass in dem Ankündigungsvideo nur weibliche Viera zu sehen waren.

final fantasy xiv shadowbringers hrothgar volk

Dies führte zu Spekulationen, dass das Volk keine spielbaren Männer haben wird. Allerdings wollten viele erst das letzte Fan Festival in Japan abwarten, ob nicht vielleicht dort die männlichen Vertreter des Volkes gezeigt werden.

Doch an ihrer Stelle wurde ein komplett neues Volk der Hrothgar angekündigt, das vorher schon durch einen Glitch geleaked war. Und sie werden ausschließlich männlich sein.

Das Ankündigungsvideo zu den Hrothgar könnt ihr hier schauen:

Das passierte in der Community: Die Ankündigung führte zu einer Welle der Empörung auf Reddit und Social Media. Spieler werfen dem Entwickler-Team vor die Fehler von 1.0 zu wiederholen, wo die beiden Völker Miqo’te und Roegadyn gender-locked waren.

Dies wurde mit dem Patch 2.0 geändert und die Rückkehr zum Genderlock in Shadowbringers wurde äußerst negativ aufgenommen. So schrieb ein User auf Reddit: „Das ist einfach nur scheiß-dämlich. Ihr seid jetzt wie jedes andere beschissene Asia-MMORPG mit Genderlock.“

final fantasy xiv shadowbringers hrothgar gesicht

Auch in den offiziellen Foren lassen viele Spieler aktuell Dampf ab. So schrieb der Spieler Hashalt in dem Thread „Gender-locked Race?“: „Extrem enttäuscht und wütend. Das ist das schlechteste Fan Fest von allen.“

Dieser Teil der Community verlangt, dass die fehlenden Geschlechter im Laufe von Shadowbringers dazu-gepatcht werden.

Ist das die einzige Meinung? Es gibt allerdings auch Gegenwind. In einem anderen Thread schrieb der User satoppa: „Nur weil es [euch] nicht gefällt, heißt es nicht, dass es ein Desaster ist.“ Und es gab auch diverse andere Spieler, die seine Meinung unterstützten.

final fantasy xiv shadowbringers hrothgar trailer

Auf Social Media haben sich viele Spieler gemeldet, denen die Hrothgar gefallen haben und die sich darauf freuen das neue Volk zu spielen.

Wie wird es weitergehen? Zu diesem Zeitpunkt ist es ausgeschlossen, dass das Entwickler-Team den Gender-lock bis zum Release des Addons aufhebt, egal wie negativ die Reaktionen der Community sind.

Ob es in der Zukunft je passieren wird, ist ebenfalls schwer zu sagen. Einen Präzedenzfall dafür gibt es allerdings.

Was ist Genderlock und was steckt dahinter? Mit „Genderlock“ meint man, dass eine Klasse oder eine Rasse nur ein Geschlecht haben darf:

  • In Asien ist Genderlock üblich, weil man da Unterschiede zwischen Krieger und Kriegerin auch in der Spielweise sehen will
  • Im Westen ist der Genderlock verpönt, weil die Spieler die Kontrolle über den Charakter und seine Ausgestaltung haben möchte

Hier haben wir uns mit dem Thema Genderlock ausführlich befasst.

Mehr zum Thema
Hier findet ihr alle wichtigen Infos zu Final Fantasy XIV Shadowbringers

The post Final Fantasy XIV: Neue Völker mit Genderlock – Fans aufgebracht appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Final Fantasy XIV: Neue Völker mit Genderlock – Fans aufgebracht

Warum ich Final Fantasy XIV bald lieber mit sexy NPCs spiele als mit Euch

Die Ankündigung des Trust-Systems in Final Fantasy XIV hat unsere Autorin Irie etwas mehr gefreut, als es vielleicht gut war. Aber Fanservice ist nicht der einzige Grund dafür. 

Was ist das „Trust“-System? Auf dem Fan Fest in Las Vegas hat der Produzent Yoshida zum ersten Mal das „Trust“-System vorgestellt, das mit dem kommenden Addon Shadowbringers zu Final Fantasy XIV kommen wird.

Damit werden die Spieler in der Lage sein, sich mit ihren Lieblings-NPCs zu einer Gruppe zusammenzutun. Dann können sie gemeinsam im Spiel etwa in Dungeons eintauchen und die bestreiten.

(Von links nach rechts) NPCs Alphinaud, Alisaie, Thancred, Y’shtola und Urianger wurden für das Trust-System bestätigt.

Noch ist die Zahl der NPCs begrenzt, aber laut Yoshida wird sie in Zukunft immer weiter ausgebaut und es werden neue Gesichter dazu kommen. Bis jetzt sind 5 NPCs bekannt, die man in seine Gruppe einladen kann:

  • Alphinaud
  • Alisaie
  • Thancred
  • Y’shtola
  • und Urianger

Das System wird ausschließlich in den Quests des Hauptszenarios und den damit verbundener Inhalten verfügbar sein.

Mehr zum Thema
Final Fantasy XIV: Seht den epischen Trailer zum Addon Shadowbringers

Darum freue ich mich auf das Feature: Für mich und auch viele andere Spieler in der Community war die Ankündigung des Systems eine sehr angenehme Überraschung, war doch die Feature in einer etwas abgewandelten Form eigentlich nur ein Aprilscherz.

Viele NPCs in FFXIV sind mir im Laufe der Jahre ans Herz gewachsen. Sie sind charismatisch, intelligent und haben auch einige Entwicklungen durchgemacht. Ich freue mich daher riesig zu sehen, welche NPCs noch hinzukommen werden und wie genau man seine Beziehung zu ihnen ausbaut.

final fantasy xiv shadowbringers vertrauenssystem
Demonstration des Trust-Systems: Yoshidas Charakter rennt zusammen mit Story-NPCs durch einen Dungeon

Auch trägt es echt viel zur Immersion bei, wenn man in einem Dungeons Seite an Seite mit den wichtigen Story-NPCs kämpft. Der neue Dungeon „Die Ghimlyt-Finsternis“ führt das meiner Meinung nach deutlich vor Augen.

Und ich werde mich durch die neuen Inhalte in Shadowbringers zusammen mit meiner Waifu Y’shtola und meinem Husbando Thancred schnetzeln. Was will man mehr?

Y’shtola gehört zu den beliebtesten Charakteren in FFXIV. Aber ist sie in Shadowbringers immer noch sie selbst? Die Trailer werfen viele Fragen auf.

Fanservice-Feature mit einem pragmatischen Kern

Was ist der tatsächliche Sinn der Funktion? Aber Spaß beiseite: Neben dem offensichtlichen Fanservice und der Möglichkeit zusammen mit seinen Lieblings-Waifus und Husbandos Abenteuer zu meistern, gibt es einen viel pragmatischeren Grund für diese Feature.

Mangel an Tanks und Heilern sind ein Problem, mit dem jedes MMORPG kämpfen muss, das auf ein „Holy Trinity“-System setzt. Es gibt fast immer zu viele DDs und zu wenige Supporter.

Krieger des Lichts kämpft im Trailer gegen eine engelhafte Kreatur.

Das ist ärgerlich vor allem in Final Fantasy XIV:

  • Der grundlegende Aufbau des MMORPGs verlangt, dass die Spieler die Hauptstory durchspielen müssen, bevor sie ins Endgame kommen können.
  • Um durch die Hauptstory spielen zu können, müssen sie durch 5 bis 7 verschiedene Dungeons kommen, die oft story-relevant sind.
  • Die Wartezeiten für Spieler, die DDs spielen, sind lang und können echt frustrierend sein.

Zwar haben die Entwickler in der Vergangenheit die Menge der Pflicht-Dungeons reduziert, aber aus Lore-Gründen werden sie wohl nicht komplett wegfallen.

Auch der neue Tank-Job Revolverklinge wird an den Wartezeiten zumindest zu Beginn der Erweiterung, wenn alle die Story spielen, nichts ändern. Er startet auf Level 60 und muss erst auf Level 70+ gebracht werden, bevor er in die neuen Dungeons rein kann.

irie charakter genervt
Für DDs können die langen Warteschlangen für die Dungeons echt nervig werden, vor allem beim Release eines neuen Addons.

Das neue „Trust“-System wäre die Lösung für dieses Problem. Es bezieht sich ausschließlich auf die Inhalte der Hauptstory von FFXIV und wird es den DD-Spielern ermöglichen die Pflicht-Dungeons schneller zu bestreiten und in der Story voran zu kommen.

Als ewiger Barde-DD werde ich das System auf jeden Fall ausprobieren, sobald es verfügbar ist, weil es echt ärgerlich sein kann, vor jedem Story-Dungeon erst 30+ Minuten in der Warteschlange rumzugammeln.

Mehr zum Thema
Chef von Final Fantasy XIV trug dieses Cosplay aus Deutschland – Darum ist das was Besonderes

Gibt’s einen Haken? So spaßig das System zunächst auch klingt, könnte es auch negative Auswirkungen auf die Inhaltssuche haben.

In erster Linie reduziert es natürlich die Gesamtmenge der Spieler, die sich für die Inhalte anmelden, was zu einer allgemeinen Verlängerungen der Wartezeiten führen könnte.

Das sind allerdings reine Spekulationen und es ist schwer vorherzusagen wie genau sich das System im Endeffekt auf die Inhaltssuche auswirken wird.

Die DDs sollten davon aber durchgehend profitieren. Und nebenbei etwas Fanservice absahnen.

Mehr zum Thema
Deshalb ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um mit Final Fantasy XIV anzufangen

The post Warum ich Final Fantasy XIV bald lieber mit sexy NPCs spiele als mit Euch appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Warum ich Final Fantasy XIV bald lieber mit sexy NPCs spiele als mit Euch

Was ist eigentlich aus dem Avengers-MMO von Square Enix geworden?

Im Januar 2017 hat Square Enix angekündigt, dass sie in Zusammenarbeit mit Marvel ein Avengers-Game entwickeln. Man dachte sogar an ein Action-MMO Doch mittlerweile ist es um das Projekt sehr still geworden. Was ist da passiert?

Was ist „Avengers Project“? Avengers Project wird das erste in einer Reihe von Games, die in Zusammenarbeit zwischen Disney und Square Enix entstehen werden.

Bis auf einen kurzen Teaser-Trailer und einige Pressemitteilungen gab es zu dem Spiel bis jetzt sehr wenige Infos. Wir wissen allerdings, dass es sich um ein „3rd Person Cover Base Action Adventure“ handelt und das Projekt „gewaltig groß“ sein wird.

Entwickelt wird es von dem Tochterstudio Crystal Dynamics, das viele durch die „Tomb Raider“- und „Legacy of Kain“-Titel kennen werden.

Wie ist der letzte Stand der Entwicklung? Noch vor knapp einem Jahr im April 2018 sagte Ron Ronsenberg, der Co-Head von Crystal Dynamics, dass die Entwicklung vom Avengers Project „enorm schnell“ voran geht.

Die Firma veröffentlichte außerdem diverse Stellenausschreibungen, in denen zum Beispiel Führungspositionen im für Level- und Singleplayer-Kampagnen-Design angeboten wurden.

avengers endgame wallpaper

Wobei die Stellenausschreibungen mehrfach betonten, dass das Spiel starke Multiplayer-Elemente haben soll und die Designer dafür verantwortlich sein würden, neue Online-Erlebnisse zu gestalten.

Seitdem herrschte allerdings Stille um Project Avengers.

Kommt da überhaupt noch was? Es verdichten sich Hinweise darauf, dass wir bald neue Infos zum Avengers Project sehen werden.

Google kündigte in einem Tweet an, dass es auf der Game Developers Conference 2019 am 19. März ein besonderes Panel geben wird. Als Gäste für das Panel sind eingeplant:

  • Crystal Dynamics
  • Die Schriftstellerin Amy Hennig
  • Der Game Designer Raph Koster

Warum ist das interessant? Die beiden Gäste Hennig und Koster passen gut zu den Stellenausschreibungen, die Crystal Dynamics für das Avengers Project vor einem Jahr veröffentlicht hat.

  • Amy Hennig eignet sich gut für die Stelle des Game Writers / Narrative Designers und hat in der Vergangenheit lange Zeit bei Crystal Dynamics an der „Legacy of Kain“ – Serie gearbeitet.
legacy of kain raziel
Kain und Raziel: Die beiden Protagonisten der „Legacy of Kain“- Serie
  • Raph Koster hingegen hat Tonnen an Erfahrung in Entwicklung von MMORPGs, da er lange Zeit an Ultima Online und Star Wars Galaxies gearbeitet hat. Auch er passt in die Rollen, die in den Stellenausschreibungen beschrieben waren.

Es ist noch nicht klar, welche Rolle Google bei diesem Panel spielen wird. Gerüchte darüber, dass der Internet-Riese an einer eigenen Konsole arbeiten soll, schwirren schon seit Jahren in der Gaming-Community. Bis jetzt allerdings unbestätigt.

Mehr erfahren wir möglicherweise auf der GDC 2019.

The post Was ist eigentlich aus dem Avengers-MMO von Square Enix geworden? appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Was ist eigentlich aus dem Avengers-MMO von Square Enix geworden?

Ich weiß jetzt schon, welche Klasse ich im MMORPG Lost Ark spielen werde

Der Release von Lost Ark in Russland rückt langsam näher. Unsere Autorin Irie hat sich vorgenommen, das MMORPG genauer unter die Lupe zu nehmen, sobald es in Russland verfügbar ist.

Für mich war die Ankündigung der Open Beta von Lost Ark in Russland eine echt positive Überraschung. Da ich in Russland aufgewachsen bin, spreche ich noch fließend die Sprache und das erweist sich jetzt im Fall von Lost Ark als ein großer Vorteil.

Ich will die russische Version von Lost Ark ausprobieren und ich weiß auch schon, welche Klasse ich spielen werde.

Wie funktionieren Klassen in Lost Ark? Aktuell gibt es in Lost Ark vier Hauptklassen:

  • Fighter
  • Warrior
  • Mage
  • Hunter

Diese spalten sich ab Level 10 in jeweils drei verschiedene Spezialisierungen auf, von denen man eine auswählen muss, um im Spiel weiter voranzukommen.

Und während viele dieser Spezialisierungen echt cool aussehen und sicherlich spaßig zu spielen sind, hat es mir die Arcana am meisten angetan.

Mehr zum Thema
Neues MMORPG Lost Ark zieht gen Westen – Kommt nach Russland

Was ist die Arcana? In ihrem Kern ist die Arcana eine mid-range Damage-Dealer-Klasse. Als eine der Spezialisierungen des Magiers wäre sie normalerweise nicht auf meiner Top-Liste, da ich eher physische DD-Klassen bevorzuge.

Allerdings ist die Arcana alles andere als ein klassischer Magier. Ihre Waffe ist ein Tarot-Kartendeck und Ihre Fähigkeiten gelten zwar als Zauber, haben aber keine Vorbereitungszeit.

Das führt dazu, dass ihre Angriffsgeschwindigkeit sehr hoch ist und obendrauf dank der Karten so richtig stylish aussehen.

So funktioniert die Arcana: Die Fähigkeiten der Arcana teilen sich in drei Gruppen auf:

  • Blau: Wenn die blauen Skills ein Monster treffen, hinterlassen sie auf ihm eine oder mehrere Karten, als „Stacks“. Maximal kann ein Gegner vier Stacks auf sich haben.
  • Rot: Diese Karten-Stacks können durch das Einsetzen der roten Fähigkeiten ausgelöst werden und zum Beispiel hohen Schaden einrichten. Je mehr Stacks ein Gegner auf sich hat, desto höher ist der Bonus-Schaden
  • Gelb: Die gelben Fähigkeiten bilden die Kategorie „Crowd Control“ und sind unabhängig von den beiden anderen Gruppen.
lost ark arcana statuspunkte verteilung
Die Verteilung der Statuspunkte der Arcana: Es ist eine schnelle DD-Klasse

Ähnlich wie bei den anderen Klassen in Lost Ark hat auch die Arcana eine Haupt-Ressource für ihren Identity-Skill. Die Ressource wird gefüllt, wenn man verschiedene Fähigkeiten einsetzt.

Sobald der Ressource-Balken voll ist, zieht die Arcana zwei zufällige Karten aus ihrem Deck, die verschiedene Statuseffekte und Buffs verleihen können. Das kann alles sein, vom 100% kritische Treffer für X Sekunden bis „Ziehe zwei weitere Karten“.

Warum ist die Arcana interessant?

Ich finde die Arcana aus mehreren Gründen sehr spannend.

Der Einstieg ist nicht schwer, aber Skill Ceiling ist hoch: Das Basis-Gameplay der Arcana ist sehr simpel. Verteile deine Karten-Stacks, löse sie mit roten Skills aus, bleib am Leben -> Profit.

Allerdings bieten ihre Fähigkeiten viel Platz für Min-Maxing und ihr Skill Ceiling ist hoch, das heißt sie ist schwer zu meistern.

Der Zufallsfaktor ihres Identity-Skills verlangt strategisches Vorgehen im Kampf. Abhängig von den gezogenen Karten muss man sich überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre, sie einzusetzen.

Hat man genug Stacks aufgebaut, sodass sich eine 100% Krit-Karte lohnt oder sollte man lieber noch auf einen stärkeren Cooldown warten? Man muss sich also immer der Situation anpassen.

Mehr zum Thema
Ist es möglich, Lost Ark jetzt schon in Deutschland zu spielen?

Es ist eine „Hoher Einsatz, hoher Gewinn“ – Klasse: Sie kann guten Schaden austeilen, allerdings ist sie durch die niedrige Reichweite ihrer Fähigkeiten und ihrer Magier-Ausrüstung sehr verwundbar.

Wenn man mit seinen Movement-Skills zum Raidboss rast, um seine Karten-Stacks auf ihm zu platzieren, muss man gleichzeitig vielen AOEs ausweichen. Das verlangt „Field Awareness“, das heißt, dass man immer genau wissen muss, was im Kampf um einen herum passiert und schnell reagiert.

Der Style-Faktor ist hoch: Das Auge isst ja bekanntlich mit und ein Karten-Deck als Waffe finde ich so richtig cool. Die Animationen der Arcana-Fähigkeiten sind schick und setzen das Karten-Konzept kreativ um.

In Final Fantasy XI habe ich mich in die Klasse Freibeuter verliebt, weil er ebenfalls mit Karten und Würfeln hantiert hat und vielseitig einsetzbar war. Von der Arcana bekomme ist jetzt einen ähnlichen Vibe wie auch beim Freibeuter.

final fantasy xi freibeuter karten
Freibeuter in FFXI, der die Fähigkeit „Phantom Roll“ einsetzt und zufällig eine Buff-Karte zieht.

Auch wenn die Gameplay-Elemente am Ende wichtiger sind, müssen die Animationen und das Aussehen einer Klasse für mich ein starkes „Badass“-Gefühl vermitteln.

Was sagt ihr? Habt ihr euch schon eine Klasse in Lost Ark angelächelt oder euch noch überhaupt nicht damit befasst? Hier könnt ihr euch Gameplay-Videos anschauen:

Mehr zum Thema
So spielen sich die 12 Klassen bei Lost Ark – Gameplay-Videos!

The post Ich weiß jetzt schon, welche Klasse ich im MMORPG Lost Ark spielen werde appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Ich weiß jetzt schon, welche Klasse ich im MMORPG Lost Ark spielen werde

So gut sehen aktuelle Mobile-MMORPGs mittlerweile aus

Der koreanische Entwickler Moai Games arbeitet an einem neuen Mobile-MMORPG und Traha ist grafisch eine Bombe. Aber auch andere kommende MMORPG-Titel auf Smartphones mit iOS und Android können sich sehen lassen.

Was ist Traha? Traha ist das nächste action-lastige Flagschiff-MMORPG für die mobile Platformen des großen koreanischer Publisher Nexon.

In der Welt von Traha herrscht Krieg zwischen zwei verfeindeten Königreichen Vulcan und Naiad, die jeweiles die Götter des Feuers und des Wassers anbeten. Die Spieler entsprechen einer der beiden Fraktionen die Treue schwören und unter ihrem Banner in den Kampf ziehen.

Traha wird neben den Schlachten aber auch klassische MMORPG-Elemente enthalten, wie zum Beispiel das Sammeln von Ressourcen und Crafting. Ihr werdet also die schönen Gebiete auf den Screenshots auch erkunden können.

Den Trailer zu Traha könnt ihr hier anschauen:

Was ist aktuell los auf dem Mobile-Markt? Der Trend der Mobile-MMORPGs geht in Asien also weiter. Nexon ist nicht der einzige asiatische Publisher, der auf in Zukunft auf die Smartphones setzt. Auch Publisher wie Kakao Games oder NCSoft sind dabei.

Fortsetzungen der bekannten MMORPGs wie Tera, Blade and Soul und Aion werden daher nicht mehr auf dem PC veröffentlicht, sondern auf Mobile-Platformen.

Grafisch stehen sie ihren PC-Vorfahren aber in nichts nach, wie man zum Beispiel in den Gameplay-Trailern zu Aion 2 und Blade and Soul 2 sehen kann:

Wird tolle Grafik für den Westen reichen? Auch wenn die kommenden Mobile-MMORPGs gut aussehen und Smartphone-Titel in China und Korea äußerst beliebt sind, stehen die westlichen Spieler dieser Entwicklung mindestens skeptisch gegenüber.

Bei unserer Umfrage zu dem Thema hat sich in den Kommentaren eine starke Abneigung gegenüber Mobile-Games gezeigt. Nur wenige unserer Leser waren bereit Mobile-MMORPGs eine Chance zu geben, sofern das Konzept und die Verpackung stimmt.

Unser Autor Jürgen ist allerdings davon überzeugt, dass die neuen Falt-Handies das Mobile-Gaming auch im Westen beliebter machen werden.

Mehr zum Thema
Darum werden Falt-Phones MMO-Gaming im Westen bald revolutionieren

The post So gut sehen aktuelle Mobile-MMORPGs mittlerweile aus appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
So gut sehen aktuelle Mobile-MMORPGs mittlerweile aus

Gewinnt mit eurem User-Review zu Anthem einen Amazon-Gutschein im Wert von 50€

Der offizielle Release von Anthem ist jetzt eine Woche her. Habt ihr eine starke Meinung zu dem Spiel? Dann schreibt uns ein Review und ihr habt die Chance was zu gewinnen.

Was gibt’s zu gewinnen? Wir vergeben Amazon-Gutscheine im Wert von je 50€ an zwei unserer Leser.

Einer der Gutscheine geht an den User, der unserer Meinung nach das tollste, coolste und informativste Review verfasst hat. Und der zweite wird zufällig unter allen zugelassenen Reviews verlost.

Hier werden die User-Reviews auf der Seite angezeigt

Die besten Reviews werden außerdem von uns mit Bildern versehen, aufgearbeitet und auf der Frontpage von MeinMMO gefeatured.

Wie schreibe ich ein User-Review? In erster Linie müsst ihr einen Account auf MeinMMO erstellen. Nach dem Einloggen geht ihr auf unseren Anthem-Hub oder einen beliebigen Anthem-Artikel.

Dort auf der rechten Seite im roten Kasten habt ihr die Möglichkeit dem Spiel eine Bewertung zu geben und ein Review zu schreiben.

meinmmo user reviews

Wie soll so ein Review aussehen? Es wird allerdings nicht jedes Review zum Gewinnspiel zugelassen. Reviews, die nur ein paar Sätze lang sind oder nur Bashing enthalten, werden zum Beispiel nicht akzeptiert.

Damit ein Review zum Gewinnspiel zugelassen wird, muss es folgende Kriterien erfüllen:

  • Mindestens 300 Wörter
  • In dem Review müssen unterschiedliche Aspekte des Spiels beleuchtet werden (Gameplay, Story, Content, etc.)
  • Fazit mit einer Begründung für die Wertung

Ihr könnt gerne Pro- und Kontra-Punkte zu dem Spiel aufzählen und miteinander vergleichen. Die Reviews müssen auch nicht zwangsläufig ausschließlich positiv sein.

Die Verlosung endet am 10. März. Anthem-Reviews, die mittlerweile eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden, nehmen ebenfalls an der Verlosung teil.

Viel Erfolg!

The post Gewinnt mit eurem User-Review zu Anthem einen Amazon-Gutschein im Wert von 50€ appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Gewinnt mit eurem User-Review zu Anthem einen Amazon-Gutschein im Wert von 50€

Diese fette Katze ist gerade das beliebteste Mount in Final Fantasy XIV

Das neue Mount Fette Katze begeistert aktuell viele Spieler im MMORPG Final Fantasy XIV und ist das beliebteste Reittier im Spiel. Die Community auf Reddit und Social Media reagiert auf die noch dickere Katze mit Memes und Fanart.

Eine der Besonderheiten von FFXIV ist die riesige Menge verschiedener cooler, witziger oder direkt bekloppter Mounts in dem MMORPG. Das neuste davon ist die Fette Katze (engl. Fatter Cat).

Was ist das für ein Mount? Das Reittier ist eine größere Version des beliebten Begleiters „Fette Katze“, das schon seit einigen Jahren im Spiel existiert. Sie ist kugelrund, sieht wahnsinnig niedlich aus und heißt Chubbs.

Das Reittier Fette Katze war auf dem Radar der FFXIV-Spieler schon seit einigen Monaten. Zum ersten Mal haben die Dataminer sie in den Files des letzten Patches 4.5 entdeckt. Niemand wusste allerdings, wie man sie erhält.

Wie bekommt man die Fette Katze? Seit gestern ist die Fette Katze in dem Cash-Shop von Final Fantasy XIV, dem Mogry-Kiosk, erhältlich.

Kosten tut das dicke Ding 16,80€ (oder 24$), was viele Spieler allerdings nicht daran hinderte, sich das neue Mount zu kaufen. Nach dem Kauf ist es für alle Charaktere eines Accounts verfügbar.

final fantasy xiv fette katze parade
Parade aus Fetten Katzen auf dem Server Famfrit. Screenshot von @SpoonyBLM auf Twitter

Warum ist die Katze so beliebt? Neben des hohen Niedlichkeitsfaktors und der quasi flüssigen Form, bietet Chubbs außerdem viel Stoff für Memes.

So haben die Leute sofort das „Chonk Chart“ rausgekramt. Es wurde ursprünglich von einem Veterinär erstellt, um die Fettleibigkeit bei Katzen einzuordnen und wurde im Internet zu einem Meme.

chonk chart
Chonk Chart mit Internet-Slang

Auf diesem Chart würde sich die Fette Katze an der Spitze der „Chonkers“ befinden.

Zusätzlich posteten Spieler Bilder von der fliegenden Fetten Katze mit dem Text „It’s a bird! It’s a plane! No, it’s a chonker!“ als Anspielung auf das Superman-Meme.

final fantasy xiv fat cat meme
Quelle: Reddit-User svisha

Spieler feiern die Fette Katze mit Fanart: Die kreativen Köpfe in der FFXIV-Community haben sich außerdem sofort daran gemacht zahlreiche Fanarts von dem „Chonker“ anzufertigen.

Viele Spieler haben jedenfalls ihren Spaß mit der Fetten Katze, auch wenn der Hype spätestens nach dem Release des nächsten witzigen Mounts nachlassen wird.

Mehr zum Thema
So findet ihr neue Mounts und Cosmetics aus Final Fantasy XIV 4.5

The post Diese fette Katze ist gerade das beliebteste Mount in Final Fantasy XIV appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Diese fette Katze ist gerade das beliebteste Mount in Final Fantasy XIV

Diese fette Katze ist gerade das beliebteste Mount in Final Fantasy XIV

Das neue Mount Fette Katze begeistert aktuell viele Spieler im MMORPG Final Fantasy XIV und ist das beliebteste Reittier im Spiel. Die Community auf Reddit und Social Media reagiert auf die noch dickere Katze mit Memes und Fanart.

Eine der Besonderheiten von FFXIV ist die riesige Menge verschiedener cooler, witziger oder direkt bekloppter Mounts in dem MMORPG. Das neuste davon ist die Fette Katze (engl. Fatter Cat).

Was ist das für ein Mount? Das Reittier ist eine größere Version des beliebten Begleiters „Fette Katze“, das schon seit einigen Jahren im Spiel existiert. Sie ist kugelrund, sieht wahnsinnig niedlich aus und heißt Chubbs.

Das Reittier Fette Katze war auf dem Radar der FFXIV-Spieler schon seit einigen Monaten. Zum ersten Mal haben die Dataminer sie in den Files des letzten Patches 4.5 entdeckt. Niemand wusste allerdings, wie man sie erhält.

Wie bekommt man die Fette Katze? Seit gestern ist die Fette Katze in dem Cash-Shop von Final Fantasy XIV, dem Mogry-Kiosk, erhältlich.

Kosten tut das dicke Ding 16,80€ (oder 24$), was viele Spieler allerdings nicht daran hinderte, sich das neue Mount zu kaufen. Nach dem Kauf ist es für alle Charaktere eines Accounts verfügbar.

final fantasy xiv fette katze parade
Parade aus Fetten Katzen auf dem Server Famfrit. Screenshot von @SpoonyBLM auf Twitter

Warum ist die Katze so beliebt? Neben des hohen Niedlichkeitsfaktors und der quasi flüssigen Form, bietet Chubbs außerdem viel Stoff für Memes.

So haben die Leute sofort das „Chonk Chart“ rausgekramt. Es wurde ursprünglich von einem Veterinär erstellt, um die Fettleibigkeit bei Katzen einzuordnen und wurde im Internet zu einem Meme.

chonk chart
Chonk Chart mit Internet-Slang

Auf diesem Chart würde sich die Fette Katze an der Spitze der „Chonkers“ befinden.

Zusätzlich posteten Spieler Bilder von der fliegenden Fetten Katze mit dem Text „It’s a bird! It’s a plane! No, it’s a chonker!“ als Anspielung auf das Superman-Meme.

final fantasy xiv fat cat meme
Quelle: Reddit-User svisha

Spieler feiern die Fette Katze mit Fanart: Die kreativen Köpfe in der FFXIV-Community haben sich außerdem sofort daran gemacht zahlreiche Fanarts von dem „Chonker“ anzufertigen.

Viele Spieler haben jedenfalls ihren Spaß mit der Fetten Katze, auch wenn der Hype spätestens nach dem Release des nächsten witzigen Mounts nachlassen wird.

Mehr zum Thema
So findet ihr neue Mounts und Cosmetics aus Final Fantasy XIV 4.5

The post Diese fette Katze ist gerade das beliebteste Mount in Final Fantasy XIV appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Diese fette Katze ist gerade das beliebteste Mount in Final Fantasy XIV

1 2 3 17