Darum ist der neue Horde-Mode am Dienstag so wichtig für Destiny 2

Bei Destiny 2 startet am Dienstag ein Halloween-Event Festival der Verlorenen. Mit dem Event kommt ein neuer Horde-Mode zum Shooter. Der könnte tatsächlich darüber entscheiden, ob Destiny 2 eine neue Richtung einschlägt oder ob es so läuft wie immer, sagt unser Autor Schuhmann.

Das Ur-Problem von Destiny: Seit 2014 leidet Destiny unter einem großen Problem, Content-Flaute. Es gibt einfach zu wenig zu tun, um Hüter dauerhaft ans Spiel zu fesseln.

Das Destiny-Jahr läuft so:

  • Im September erscheint die Hauptattraktion eines Jahres
  • Im Dezember die erste große Erweiterung
  • Im Frühjahr des Folgejahres dann der nächste und letzte Schub an neuen Inhalten

Mit jedem dieser Content-Releases kommt ein Balance-Update, das die Waffen ändert und eine neue „Saison“ beginnt. Sonst passiert nur wenig in einem Jahr Destiny: abgesehen von kleineren Komfortverbesserungen oder Bugfixes, wobei die sich oft Zeit lassen wie jetzt der Nerf der Sleeper Simulant.Destiny-Feuer

Das führt dazu, dass Destiny lange Content-Dürren mitmacht:

  • Von Ende Oktober bis Anfang Dezember
  • Von Januar bis Mai – das variiert
  • Und dann vom Juli bis zum August

Das sagt Bungie zu den Content-Dürren: Schon seit 2015 verspricht Bungie, dass diese Content-Dürren nun ein Ende haben und es besser wird. Bereits Februar 2015 redete Eric Hirshberg von Activision schon von einer „robusten Pipeline“ an neuen Inhalten. Die Hüter warten seitdem darauf, dass diese Pipeline mal sprudelt.

Für Destiny 2 hatte Activision ähnliches mit anderen Worten versprochen. Doch bislang konnte Bungie das nie wirklich erfüllen.

Destiny Artwork Niederlage

Deshalb gibt’s bei Destiny immer so lange Content-Flaute

Darum kann Bungie das Problem nicht lösen: Offenbar hatte Bungie zu Beginn völlig unterschätzt, wie viel Aufwand es ist, ein Spiel von der Größe von Destiny live weiterzuentwickeln.

Man bekam es einfach nicht hin, gleichzeitig an der nächsten Erweiterung zu arbeiten, das laufende Spiel zu betreuen und dann noch „nebenbei“ Inhalte zu entwickeln.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Destiny will statt Shooter ein Hobby sein

Strukturen, um das zu gewährleisten, mussten erst mühsam erstellt werden:

  • So Ende 2015 hatte man ein „Live-Team“ aufgebaut – das sollte das laufende Spiel unterstützen – das wurde im Dezember 2015 groß mit einem „We’ll do it live“-Vidoc beworben.
  • gleichzeitig hatte Activision zugesichert, „Partner-Studios“ als Hilfe für Destiny draufzugehen: die High Moon Studios oder Vicarious Visions
  • außerdem hat Bungie wohl beständig, sein eigenes Personal erweitert – sie sollen über 700 Mitarbeiter habenDestiny-Taken-King-Suros-Scout-Rifle-In-Game.jpg.optimal

Destiny hatte aber Jahre lang einen so ehrgeizigen Plan, dass eigentlich immer eine „große Inhalts-Erweiterung“ in Arbeit war, die sich verspätete oder anderweitig Probleme machte und mehr Ressourcen erforderte, als eigentlich geplant war.

An der großen Erweiterung arbeitete offenbar immer das Haupt-Teams von Bungie, während das „Live-Team“ lediglich kleinere Events und Content-Updates veranstalten konnten, für die keine neuen Inhalte erstellt wurden.

Dazu soll es bei Destiny legendär umständlich sein, neue Inhalte zu erstellen, wie mal aus einem Bericht von Kotaku hervorging.

Dort soll ein Insider beschrieben haben, wie umständlich der Editor von Bungie sei. Man müsse eine Map 8 Stunden über Nacht laden, dann dauere es noch 20 Minuten, um sie zu öffnen. Einen einfachen Knotenpunkt um wenige Meter zu versetzen, daure zwar nur wenige Sekunden, dann müsse aber alles noch 20 Minuten lang kompliert werden.

destiny-2-osiris-face

So waren kostenlose Updates bisher: Das führte dazu, dass außerhalb der Bezahl-DLCs kaum nennenswerter Content erschien. Man behalf sich dann mit dem „Recyclen von Events.“ Das trug dazu bei, dass Destiny einen Ruf als „Recycling-Weltmeister“ aufgebaut hat.

Die drei größten dieser kostenlosen Content-Updates waren:

destiy-sparrow-hueter

Das Besondere: All diese „größeren kostenlosen Content-Updates“ kamen eigentlich nur in Situationen, in denen keine DLCs geplant waren.

Diesmal soll „wirklich“ alles anders werden

Neuer Plan: Bei dem „neuen“ Destiny 2 Forsaken soll das anders werden. Bungie hat einmal mehr versprochen, dass man den Hütern wirklich jeden Monat etwas zu tun gibt.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Destiny 2 verspricht ein Jahr 2 ohne Content-Dürren – diesmal wirklich

Mit dem ersten Event für Forsaken, „Festival der Verlorenen“, will Bungie jetzt am Dienstag, dem 16.10., tatsächlich neue Inhalte bringen:

titan-destiny-2

Neue Richtung oder Dejá vu – Wohin geht’s für Destiny 2?

Das Spannende: Bislang waren Events für Destiny eigentlich nur Gelegenheiten, um den Cash-Shop zu promoten. Am Dienstag werden wir erfahren, ob sich das wirklich geändert hat und ob Bungie 2018 endlich den eigenen Anspruch erfüllen kann, den Spielern das ganze Jahr über substantielle  Inhalte zu bringen.

Die könnten dann auch dauerhaft im Spiel bleiben und Abwechslung bringen.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Destiny 2 mit 2 großen Updates in einem Monat – Das steckt drin

Allzuviel sollte man wohl nicht erwarten, aber man darf gespannt sein, ob mit Forsaken tatsächlich eine bleibende Änderung in der Philosophie von Bungie eingetreten ist.

Viel wird davon abhängen, ob es Bungie gelungen ist, hinter den Kulissen die Produktionsabläufe zu verbessern und etwa die neuen Partner-Studios nun geschickt einzusetzen, um frischen Content auch mal „einfach so“ zu veröffentlichen.

destiny-2-oger-monstrosität

Die Frage ist:

  • Kann Bungie 2018 wirklich mit kostenlosen Updates Destiny 2 erweitern und frisch halten?
  • oder bleibt das Event doch unter den Erwartungen und ist nur für wenige Stunden interessant.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie die lange Geschichte von Destiny sich am nächsten Dienstag entwickeln wird.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Destiny: Sternstunden und Tiefpunkte – 13 Momente aus 3 Jahren Destiny

The post Darum ist der neue Horde-Mode am Dienstag so wichtig für Destiny 2 appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Darum ist der neue Horde-Mode am Dienstag so wichtig für Destiny 2

Erst mit Patch 8.1 ist WoW: Battle for Azeroth ein fertiges Spiel

World of Warcraft: Battle for Azeroth wird erst mit Patch 8.1 ein vollständiges Spiel. Zumindest ist das die Ansicht von Cortyn.

Die neue WoW-Erweiterung Battle for Azeroth ist nun seit knapp zwei Monaten veröffentlicht und zahlreiche Hotfixes haben die „Kinderkrankheiten“ beseitigt sowie größere Fehler ausgebügelt. Dennoch fühlt sich die Erweiterung noch immer nicht vollständig an. Denn das wird erst der kommende Patch 8.1 Tides of Vengeance leisten können.

Wichtige Features fehlen bisher

Was mich am meisten gestört hat, ist das Fehlen von – für mich persönlich – wichtigen Features wie den Paragon-Belohnungen beim Farmen von Ruf oder aber auch den „Incursions“, bei denen Allianz und Horde die Küsten der feindlichen Insel angreifen, so wie die Legion an der Verheerten Küste.

Die Argumentation einiger Spieler ist, dass es beide Features auch erst spät im Lebenszyklus von Legion gegeben hat und es deswegen ja normal sei, dass es auch erst in Battle for Azeroth später kommt.WoW Human Alliance Guard

Das stimmt natürlich in gewisser Weise, aber das ist nicht mein Punkt oder mein Anspruch an ein Blizzard-Spiel.

Wenn ein Feature in Legion gut funktioniert hat, dann erwarte ich doch, dass es auch mit dem nächsten Addon sofort zur Verfügung steht. Die Entwickler beginnen immerhin nicht „bei null“ und müssen die gleichen Erfahrungen nicht erneut sammeln.

Einige mögen es vermessen oder meine Erwartungshaltung zu hoch finden, aber wenn ich ein Feature in Legion kennen und lieben gelernt habe, dann erwarte ich, dass es auch mit der nächsten Erweiterung wieder dabei ist und nicht erst in einem späteren Patch nachgereicht wird.

wow legion screenshot warden emissary weltquest

Paragon-Belohnungen lockten in Legion mit besonderen Items.

Und genau das erwarte ich von einer Erweiterung: Alte Features, die gut funktionierten, sollten ausgebaut und übernommen werden, während neue Features hinzugefügt werden. Ich will nicht, dass alte Features immer wieder „neu nachträglich“ gebracht werden.

Eine Kriegsfront war zu wenig

Ein weiterer Punkt sind die „Kriegsfronten“ – auch wenn das Feature zum Release eher „Kriegsfront“ heißen sollte, denn davon gab es immerhin nur eine. Das hatte gleich den negativen Beigeschmack, dass man diese nur rund alle zwei Wochen spielen kann, danach ist die andere Fraktion an der Reihe.WoW BfA Stromgarde Storming The Keep Warfront

Deutlich besser wird es mit Patch 8.1, wenn auch die Dunkelküste zur Kriegsfront wird. Denn dann arbeiten zwei Kriegsfronten im Tandem, sodass die Horde etwa die Dunkelküste angreift, während die Allianz gerade im Arathihochland um Burg Stromgarde kämpft. Dadurch gibt es jede Woche etwas zu tun und weitere Kriegsfronten in zukünftigen Patches werden das noch verbessern.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
WoW-Chef verrät, warum ihr Kriegsfronten nicht als Raid spielen könnt

Drei Monate mehr hätten WoW: BfA gut getan

Und genau damit schließt sich der Kreis meiner Argumentation auch. Patch 8.1 erscheint grob drei Monate nach der Veröffentlichung von Battle for Azeroth, plus/minus ein oder zwei Wochen. Das sind genau die drei Monate zusätzliche Entwicklung, die das Spiel noch benötigt hätte, um wirklich „fertig“ zu sein.

Ich habe noch immer viel Spaß in Azeroth und die meisten groben Schnitzer wurden immer zeitnah durch Hotfixes behoben. Dennoch wünsche ich mir, dass Blizzard in rund zwei Jahren, zur nächsten Erweiterung, sich lieber wieder ein paar Monate mehr Zeit lässt. Gerne quäle ich mich noch 12 Wochen länger durch eine Höllenfeuerzitadelle oder die Belagerung von Orgrimmar und habe dann eine wirklich „runde“ Erweiterung zum Launch.WoW Patch 8.1 Uebersicht title

Der Patch 8.1 Tides of Vengeance wird World of Warcraft: Battle for Azeroth deutlich verbessern. Sicher wird auch dann nicht alles perfekt sein, aber dann ist die aktuelle Erweiterung für mich ein „richtiges Spiel“, das man als vollständig bezeichnen kann.

Aber das ist nur meine Meinung. Wie seht ihr das? Freut ihr euch schon auf Patch 8.1? Oder seid ihr mit dem aktuellen Zustand von World of Warcraft vollends zufrieden?

The post Erst mit Patch 8.1 ist WoW: Battle for Azeroth ein fertiges Spiel appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Erst mit Patch 8.1 ist WoW: Battle for Azeroth ein fertiges Spiel

Pokémon GO: Deshalb ist Stolloss immer eine schlechte Wahl bei Raids

Stolloss ist ein oft genutztes Monster in Pokémon GO. Trotzdem ist dieses Pokémon eine allzeit schlechte Wahl in Kämpfen. Unser Autor Noah erklärt euch, warum es seiner Meinung nach viele bessere Alternativen zu Stolloss gibt und ihr diese nutzen solltet.

Das Stahl-Pokémon Stolloss ist wohl eines der meistgenutzten Pokémon im Spiel. Dabei wählen die Trainer das Monster meist nicht selbst aus. Die vorgeschlagenen Pokémon für Kämpfe beinhalten oft mindestens ein Stolloss.

Und obwohl Stolloss so oft vorgeschlagen wird, solltet ihr das Pokémon nie nutzen.

Stolloss wird vom Spiel vorgeschlagen

Stolloss ist wohl das am meisten vorgeschlagene Pokémon im Spiel. Es ist fast egal, gegen welches Pokémon man kämpfen möchte – das Spiel schlägt einem Stolloss vor.

Pokémon GO Stollos

Deshalb solltet ihr nicht auf die Vorschläge eingehen: Weshalb Stolloss so oft vorgeschlagen wird, ist ganz einfach. Der Verteidigungswert des Stahl-Pokémons ist enorm hoch. Pokémon GO berechnet die Vorschläge dahingehend, welches Pokémon am meisten gegen den jeweiligen Gegner aushält. Aufgrund seines hohen Verteidigungswertes hält Stolloss in der Regel viel aus.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Diese neuen Raidbosse findet Ihr jetzt im Oktober in Pokémon GO

Typen von Stolloss: Zudem ist Stolloss von Typ Stahl und Gestein. Dies sind zwei Typen, gegen die viele Raid-Bosse, aber auch klassische Arena-Verteidiger wie Heiteira, nicht sehr effektiv sind. Ein Stolloss hält also vor allem gegen diese Pokémon am meisten aus. Deshalb schlägt Pokémon GO dieses Monster immer wieder vor.

Nach dem gleichen Prinzip werden auch Pokémon wie Stahlos oder Austos vorgeschlagen. Auch diese sind nicht immer die richtige Wahl. Hört also nicht auf die Vorschläge des Spiels, sondern stellt euch selber ein Kampfteam zusammen. Wie Ihr die Stufe-3-Raids in Pokémon GO solo erledigt, zeigen wir Euch hier.

Deshalb ist Stolloss nutzlos

Verteidigung nicht das Ziel im Kampf: Wenn man nun eine Arena angreifen möchte, dann ist es nicht das Ziel, besonders viel auszuhalten. Man möchte viel mehr besonders viel Schaden verursachen. Deshalb ist es nicht empfehlenswert, ein Monster zu wählen, das einen hohen Verteidigungswert hat.

pokemon-relaxo1

Andere Werte nicht besonders gut: Auch wenn der Verteidigungswert von Stolloss sehr gut ist, sind es seine anderen Werte leider nicht. So hat fast jede End-Entwicklung einen höheren Angriffswert als Stolloss. Bei Raids oder in Arenakämpfen ist der Angriffswert aber entscheidend. Bevor ihr also ein Stolloss in den Kampf schickt, solltet ihr euch bewusst sein, dass es nur wenig Schaden austeilt. Dies kann in Raids über Sieg und Niederlage entscheiden.

Bessere Typ-Angreifer: Solltet ihr jetzt der Meinung sein, dass Stolloss wenigstens ein guter Stahl-Angreifer sei, so muss ich euch leider enttäuschen. Mit Metagross gibt es ein deutlich besseres Pokémon von Typ Stahl. Durch den Community Day im Oktober könnt Ihr diesen Stahl-Angreifer erhalten.

Pokémon GO Community Day Tanhel

Nutzloser Typ: Das Problem bei Stahl-Pokémon ist nicht nur, dass Stolloss dort bessere Alternativen hat. Der Typ Stahl ist generell nur selten nützlich. Stahl ist effektiv gegen Fee, Gestein und Eis. Fee-Pokémon gibt es kaum, sodass dort ein Konter fast nie gebraucht wird. Eis-Pokémon können deutlich besser von Feuer-, Gestein- und Kampf-Pokémon besiegt werden. Pokémon des Typs Gestein haben sogar noch mehr Schwächen. Wirklich effektiv kann ein Stahl-Pokémon also gar nicht eingesetzt werden.

Pokémon GO Machomei

Quelle: PokéWiki

Schlechter Verteidiger: Wer jetzt denkt, man könne Stolloss wenigstens als wirklich guten Arena-Verteidiger einsetzen, der täuscht sich. Stolloss ist neben Typ Stahl auch von Typ Gestein. Damit hat Stolloss gegen Kampf- und Boden-Pokémon eine doppelte Schwäche. Das heißt, dass der Typ Stahl und der Typ Gestein schwach gegen Kampf und Boden sind. Durch die doppelte Schwäche kann Stolloss also schnell aus Arenen geworfen werden.

Stärken von Stolloss ist sinnlos

Nach all diesen negativen Fakten über Stolloss ist es nur verständlich, dass ich vom Stärken des Pokémons abrate. Bevor ihr dieses Pokémon stärkt, solltet ihr lieber Angreifer mit mehr Potential pushen.

pokemon wütender pikachu

Denkt bei der Auswahl eurer Pokémon nach: Ihr habt nun auch gelesen, weshalb Stolloss vorgeschlagen wird. Denkt am besten zwei Mal nach, bevor ihr dieses Pokémon in einem Kampf antreten lasst. Denn nur, weil das Spiel euch das vorschlägt, heißt es nicht, dass dieses Pokémon auch gut ist.

Was ihr statt Stolloss gegen den neuen EX-Raid-Boss Deoxys nutzen könnt, erfahrt ihr hier. 

The post Pokémon GO: Deshalb ist Stolloss immer eine schlechte Wahl bei Raids appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Pokémon GO: Deshalb ist Stolloss immer eine schlechte Wahl bei Raids

Die Art, wie die OP-Waffe generft wird, zeigt das „neue“ Destiny 2

Wieder mal wird bei Destiny 2 eine exotische Waffe generft: der Schläfer-Simulant muss in Gambit dran glauben. Aber das Interessante ist, wie er generft wird, sagt unser Autor Schuhmann.

Übermächtige Waffen in Destiny: 3 Jahre lang gab es übermächtige Waffen in Destiny 1:

  • Gleich zu Beginn war die „Vex Mythoclast“ so mächtig, dass sie Spieler zu Göttern im PvP machte
  • Später wechselten sich Killer-Waffen im Schmelztiegel ab – Dorn, Suros Regime oder das letzte Wort waren Stars zu ihrer jeweiligen Blütezeit
  • Bestimmte Waffengattungen waren unheimlich stark, wie Schrotflinten, oder spezielle Fähigkeiten der Klassen.
  • Random-Rolls für einzelne Waffen machten sie so übermächtig, dass es zum Fetisch wurde, genau diese Perk-Kombinationen zu finden – man sprach vom „God-Roll“

Das war von Bungie so geplant. Der Entwickler wollte ein „lebendiges Spiel.“ Es sollte mächtige Waffe geben, die dann eine „Saison“ bestimmen. Das war Teil der Philosophie von Destiny in den ersten 3 Jahren.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Destiny: Die 11 wichtigsten Waffen aus Jahr 1 – Man liebte sie, man hasste sie!

Ständig waren Spieler sauer auf Bungie

Doch immer passierte dasselbe: Die Waffen wurden generft. Man konnte sie dann weglegen und andere, neue Waffen kamen hoch.

Spieler waren eigentlich konstant sauer über die Waffen-Balance in Destiny. Denn sie hatten das Gefühl:

  • Bungie spielt Roulette mit der Balance
  • Bungie bestimmt, was wir spielen

Irgendwer war immer frustriert, weil er seine Lieblings-Kombo nicht so effektiv spielen konnte, wie er wollte.

Destiny-Suros-Regime-Automatikgewehr

Aus Arcus Regime wurde SUROS-Regime

Das glatte Brett für den eSport

Neuer Ansatz Destiny 2: Ab 2017 sollte das mit Destiny 2 anders werden. Bungie setzte es sich zum  Ziel keine „übermächtigen Waffen“ mehr im Spiel zu haben. Destiny 2 sollte so „glatt und poliert“ sein, dass es nichts gab, was man später nerfen musste.

Sicher sprach hier die Idee raus, Destiny 2 zu einem eSport zu machen. Da braucht es faire Bedingungen.

destiny-festival-2-uldren-titel

Dieser Ansatz lief aber ins Leere. Denn jetzt machte den Hütern das PvP keinen Spaß mehr. Ohne etwas, das „zu mächtig“ war, fühlte sich alles beliebig an. Es schien egal zu sein, mit was man genau spielt.

Hüter fanden zwischendrin mal: Destiny 2 macht am meisten Spaß, wenn es doch mal kaputt ist, aber dann reparierte Bungie das gleich. Etwa wenn Waffen wie die Prometheus-Linse durchdrehten.

prometheus-linse-ornament

Mit Forsaken sollte es ruhig mal wieder OP-Waffen geben

Neuer Ansatz Forsaken: Deshalb hatte sich Bungie zu Forsaken fest vorgenommen, keine Waffen mehr zu nerfen. Es sollte wieder „Nägel geben, die aus dem Brett hervorstehen.“ Man wollte nicht mehr alle Nägel einschlagen wie zum Release von Destiny 2, als man es mit der Politur und dem Hobel übertrieben hat.

Offiziell war die Sprachregelung hierfür: „Wir wollen wieder Helden-Momente.“

destiny-sleeper

Das Problem: Diese neue Philosophie wird jetzt auf die Probe gestellt. Denn die exotische Waffe „Sleeper Simulant“ ist im Modus „Gambit“ so mächtig, dass sie das neue Lieblings-Projekt von Bungie zu ruinieren droht.

Spieler mit dem gigantischen Laserstrahl schalten noch vorm Frühstück gegnerische Teams aus und es machte sich das Gefühl breit: „Es gibt gar keine Alternative zu der Waffe. Das Team mit dem Typen, der Sleeper spielt, gewinnt.“

Bungie kündigte also schon Mitte September einen Nerf an. Das würde die „Nagelprobe“ für die neue Philosophie werden. Die genauen Details des Nerfs wurden jetzt, drei Wochen später, bekannt.

destiny-2-warlock

Der Nerf:

  • Sleeper Simulant bleibt so mächtig, wie sie ist. Aber der Munitions-Nachschub wird reduziert. Aus einem Munitionsbehälter kommen nur noch 2 Schüsse – statt vorher 4.
  • Dafür erhalten Schwerter jetzt 12 Munition pro Container, vorher waren es 6.

Damit soll sichergestellt werden, dass Leute mit dem Sleeper seltener Munition finden, um das Gegnerteam auszulöschen.

destiny-2-malfeasence

Das passt zu der Idee von Bungie: Man weiß, dass die Waffe sehr mächtig ist, aber das ist wohl okay. Man will die Waffe mächtig lassen, aber sie soll nicht die einzige vernünftige Option im Power-Slot sein, während man Gambit spielt.

Das Destiny von „früher“ hätte den Schläfer Simulant in Grund und Boden generft und die Funktionsweise selbst verändert. An der Art des Nerfs sieht man, dass Bungie hier einen anderen Ansatz fährt. Die Waffe bleibt so stark, soll aber seltener eingesetzt werden.

Es gibt aber auch das alte Destiny: Mit dem Nerf wird allerdings erst am 30. Oktober gerechnet. Da hat sich trotz aller Änderungen nichts getan. In dem Punkt ist Destiny das „alte Destiny“ geblieben.

Wie Ihr an die Super-Waffe kommt, haben wir in diesem Artikel beschrieben. Noch ist ja eine Menge Zeit:

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Destiny 2: Sleeper Simulant und Nahende Dämmerung – So geht’s

The post Die Art, wie die OP-Waffe generft wird, zeigt das „neue“ Destiny 2 appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Die Art, wie die OP-Waffe generft wird, zeigt das „neue“ Destiny 2

Die neuen Angebot-Boxen in Pokémon GO – Lohnt sich der Kauf?

Niantic hat zusammen mit den neuen Feldforschungen auch neue Angebote in den Shop von Pokémon GO gebracht. Wir zeigen euch was die Boxen beinhalten und ob sich ein Kauf lohnt.

In Pokémon GO findet Ihr jetzt neue Spezial-, Super- und Hyperboxen. In den Paketen sind immer mehrere Shop-Items zusammengefasst. Diese kann man dann kaufen und spart im Verhältnis zum Kauf der einzelnen Items.

Wir zeigen euch nun in welcher Box welche Items sind und wie viel ihr dabei sparen könnt.

Auf welche Feldforschungen ihr euch im Oktober freuen könnt, verraten wir euch hier.

Die neuen Angebote in Pokémon GO

So wurde gerechnet: Um auf die Ersparnis zu kommen, wurde ausgerechnet, wie viel beispielsweise ein einzelnes Glücksei in einem 8er Paket kostet. Dieser Preis wurde dann ins Verhältnis zum Boxpreis gesetzt. Es wurde also nicht der Einzelpreis des Items aus dem Shop genommen.

Spezialbox

Pokémon GO Bronze Box

  • Inhalt: 2x Brutmaschine, 2x Glücksei, 2x Raidpass, 1x Lockmodul
  • Preis: 480 Münzen
  • Ersparnis: 230 Münzen (etwa 32%)
  • Für wen lohnt sich die Box?: Die Box lohnt sich für Spieler, die von allem etwas haben wollen. Wer vor allem Raidpässe haben will, der kommt günstiger davon, wenn er diese einzeln kauft.

Superbox

Pokémon GO Silver Box

  • Inhalt: 3x Super-Brutmaschine, 6x Raidpass, 3x Sternenstück, 2x Lockmodul
  • Preis: 780 Münzen
  • Ersparnis: 777 Münzen (etwa 50%)
  • Für wen lohnt sich die Box?: Diese Box beinhaltet die wichtigsten Items im Spiel. Keines der Items sind wirkliche „Beutel-Füller“ so wie z.B. Rauch. Die Ersparnis ist auch solide. Wer gerne von allem etwas haben möchte, aber dennoch nicht zu viel Geld ausgeben will, der ist mit der Box gut bedient.
.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Pokémon GO: Level 40 – und nun? Tipps zur Motivation

Hyperbox

Pokémon GO Gold Box

  • Inhalt: 8x Rauch, 10x Super-Brutmaschine, 10x Raidpass, 8x Sternenstück
  • Preis: 1480 Münzen
  • Ersparnis: 2520 Münzen (63%)
  • Für wen lohnt sich die Box?: Die Menge an Super-Brutmaschinen und Raidpässen ist durchschnittlich in dieser Box. Leider macht der Rauch diese Box unattraktiv. Wären stattdessen Glückseier oder mehr Raidpässe enthalten, dann wäre diese Box ein wahrer Hingucker. Die Ersparnis ist dennoch gut und wer gerade überhaupt keine dieser Items hat, der macht beim Kauf nichts falsch. Wer auf andere Boxen warten kann, der sollte sich etwas gedulden.

Fazit aller Boxen

Die Boxen sind in diesem Monat leider enttäuschend. Natürlich gibt es bei jeder Box Ersparnisse, dennoch sollte man nicht vergessen, dass Shopboxen keine Seltenheit sind.

Vorherige Boxen waren besser: Die Boxen aus den letzten Events waren allesamt besser. Dies lässt auch hoffen, dass Niantic zum nächsten Event neue Boxen ins Spiel bringt, die einen besseren Inhalt versprechen.

Pokémon GO Pikachu Titel Geburtstag

Kauf dennoch nicht falsch: Wer jetzt denkt, man sollte komplett die Finger von den Boxen lassen, der liegt falsch. Jede Box bietet einen soliden Rabatt an. Den größten Rabatt hat, wie immer, die Hyperbox. Dafür muss der Spieler aber auch am meisten zahlen. Wer gerade Item-Mangel hat, der sollte aber definitiv eine Box kaufen und nicht die Items einzeln.

Wer aber Geduld hat, sollte auf bessere Angebote warten, die vielleicht bald kommen.

Seit Montag gibt es Deoxys als neuen EX-Raid Boss. Welche Konter ihr benötigt, lest ihr hier.

Was haltet ihr von den neuen Boxen? Kauft ihr euch eins der Pakete?

The post Die neuen Angebot-Boxen in Pokémon GO – Lohnt sich der Kauf? appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Die neuen Angebot-Boxen in Pokémon GO – Lohnt sich der Kauf?

Ich hab so dermaßen Lust auf dieses neue Zombie-Spiel

OVERKILL’s The Walking Dead (PC – später: PS4, Xbox One) wird von Cortyn herbeigesehnt. Das Spiel verbindet all das, was ein frischer Ko-Op-Titel braucht.

Zombie-Spiele hängen vielen Zockern inzwischen zum Hals raus. Kein Wunder, in den letzten Jahren wurden wir mit Zombie-Apokalypsen dermaßen überhäuft, dass vermutlich die ganze Weltbevölkerung gleich mehrfach als schlurfende Leiche missbraucht wurde. Dennoch gibt es ein „Zombie-Spiel“, das meinen Hype wieder vollends entfacht hat: OVERKILL’s The Walking Dead.

Aber was hat meinen Hype so befeuert?Overkills The Walking Dead Aidan

Eine Mischung aus Left 4 Dead und The Last of Us

Bisher deutet alles darauf hin, dass OVERKILL’s The Walking Dead die perfekte Mischung aus zwei Spielen wird, die ich abgöttisch liebte.

  • In Left 4 Dead (2) habe ich so viele Stunden verbracht, um zusammen mit Freunden durch die Karten zu hetzen und Zombies zu schnetzeln. Es gab kein besseres Gefühl, als mit dem Katana (oder im Fall von Ellis: mit der Bratpfanne) Zombies den Schädel einzuschlagen.
  • Das zweite Spiel ist The Last of Us gewesen. Eine dichte Story, gepaart mit düsterer Atmosphäre, Stealth-Gameplay und nur begrenzten Ressourcen. Dazu vielschichtige Charaktere mit tollen Interaktionen und viele kleinen Details zum Entdecken.

last-of-us

OVERKILL’s The Walking Dead scheint die perfekte Kombination aus beiden Genres zu sein.

Gameplay, wie ich es mir wünsche

Die bisher gezeigten Gameplay-Szenen finde ich grandios. Es scheint immer mehrere Möglichkeiten zu geben, um als Team mit Problemen fertig zu werden. Massakriert man die Zombies einzeln und heimlich? Lockt man die Zombies zu feindlichen Überlebenden? Umgeht man sie einfach komplett?

Auch die Team-Möglichkeiten gefallen mit gut. Zwei Feinde beschützen den Ausgang einer Geschäfts. Man markiert die beiden Feinde, sodass die eigenen Mitspieler darauf aufmerksam gemacht werden und schleicht sich dann um sie herum. Sobald beide Spieler in Position sind, führen sie gleichzeitig einen Stealth-Kill aus, um die Störenfriede geräuschlos zu beseitigen. Wie das abläuft, zeigt diese Mission von der E3:

Allein diese Kleinigkeiten gefallen mir so dermaßen gut, dass ich schon jetzt weiß, dass es viele lustige Situationen geben wird.

Dazu kommt, dass jeder Charakter einzigartige Fähigkeiten hat und damit eine feste Rolle im Team einnimmt. Während ein Charakter besonders gut schleichen und damit Feinde lautlos ausschalten kann, ist ein anderer besonders gut beim Versorgen von Wunden. Gerade letzteres ist auch bitter notwendig, denn immer mal wieder wird man von einem Zombie überrascht und in die Mangel genommen.

Overkills The Walking Dead GrantDas einzige Manko, das mir bisher auffällt ist, dass die feindlichen Überlebenden-NPCs sich in den gezeigten Szenen noch recht dümmlich anstellen.

Sympathische, nachvollziehbare Charaktere

Gut, wenn wir ehrlich sind, dann ist das Zombie-Szenario in den letzten 10 Jahren ziemlich stark ausgelutscht worden. Es gibt vermutlich keinen Zocker, der nicht irgendein Zombie-Franchise halbwegs verfolgt hat. Sei es Left 4 Dead, The Walking Dead, DayZ oder eines der vielen anderen Variationen mit Untoten.

Dennoch packt mich der Hype und die Vorfreude direkt, denn die Charaktere sind brillant in Szene gesetzt. Allein die vier Einführungs-Trailer zu den unterschiedlichen Charakteren vermitteln sehr deutlich, was für Personen es sind, was für Werte sie vertreten – und dabei sind sie auch noch unheimlich gut nachvollziehbar.

Overkills The Walking Dead Aidan 2Normalerweise tue ich mich bei Shootern schwer einen Charakter zu finden, der storytechnisch „zu mir passt“ – doch bei Overkill’s The Walking Dead würde ich am liebsten alle spielen.

Um euch einen kleinen Vorgeschmack zu geben, hier der Story-Trailer zu Heather – für diesen Charakter werde ich mich wohl entscheiden:

Natürlich besteht noch immer die Gefahr, dass das Ganze wie eine Seifenblase zerplatzt und das Spiel eine schreckliche Enttäuschung wird. Bisher sehe ich dafür aber keine Anzeichen und das bisher gezeigte Material aus dem Spiel zeigt mir sicher, dass OVERKILLs The Walking Dead meinen Freundeskreis einmal mehr zusammenführen wird, um zusammen Zombies zu schnetzeln.

Ich kann OTWD kaum erwarten. Umso besser, dass schon nächste Woche die Beta beginnt – nämlich ab dem 9. Oktober 2018. Der tatsächliche Release auf dem PC ist am 6. November, PS4 und Xbox One ziehen erst im Februar 2019 nach. Jetzt muss ich nur noch Urlaub bekommen …

The post Ich hab so dermaßen Lust auf dieses neue Zombie-Spiel appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Ich hab so dermaßen Lust auf dieses neue Zombie-Spiel

So fanden wir die neue Messe EGX 2018 im Vergleich zur Gamescom

Übers Wochenende (28. bis 30. Oktober 2018) fand die EGX erstmalig in Deutschland statt, die als größte Spielemesse in England gilt. Mit MeinMMO sind wir drei Tage vor Ort gewesen und möchten Euch hier unsere Eindrücke schildern.

Die Gamescom in Köln ist weltweit seit Jahren eine bekannte Marke unter Gamern und als die größte Spielemesse der Welt etabliert. Plötzlich kommt da eine Neue um die Ecke, die EGX in Berlin, importiert aus England und dort das Gaming-Event des Jahres.

Einige von Euch haben sich gewünscht, dass wir Euch einen Eindruck der ersten EGX in Berlin 2018 schildern, so auch unser Leser CandyAndyD86. Dem Wunsch kommen wir natürlich gerne nach und erzählen Euch, wieso die EGX charmant anders ist.

EGX-Berlin

Die EGX ist klein und richtet sich an ein erwachsenes Publikum

Die EGX ist um einiges kleiner als die Gamescom, was die Messe aber auch direkt heimeliger macht. Es ist möglich, mit genügend Platz um sich herum, über die Messe zu schlendern und sich in aller Ruhe verschiedene Aussteller und Games anzusehen. Daraus ergeben sich kurze Warteschlangen, was es möglich macht sich intensiver mit den Angeboten auseinander zu setzen.

Was macht die EGX anders als die Gamescom?

  • Die EGX ist ab 18 Jahren: Ein jüngeres Publikum ist nicht erwünscht. Das hat sich auch in der Auswahl der gezeigten Spiele bemerkbar gemacht. Zu den Highlights gehörten hier Resident Evil 2 und Call of Duty: Black Ops 4.
  • Die Tickets sind begrenzt: Die Gamescom platzt mittlerweile fast aus allen Nähten: Dieses Jahr gab es 370.000 Besucher auf der Messe in Köln. Die EGX möchte dies wohl nicht und bietet nur limitiert Tickets an. An diese Zahlen wird die EGX in Berlin nicht mal annähernd kommen.
  • Weniger „Hype“: Auf der Gamescom gibt es einiges an Bühnenshows mit Gewinnspielen und es ist laut. Die EGX ist hier das komplette Gegenteil, ein richtiger Hype kommt hier nicht auf, weshalb auch die Lautstärke etwas geringer ist. Der Fokus liegt klar auf den Spielen, die getestet werden können.
  • Mehr Panels und Podiumsdiskussionen: Die Diskussionen richten sich ebenfalls an ein erwachsenes Publikum. Es gibt Größen aus der Industrie, die übers Gaming philosophieren und auch Themen wie die Marktwirtschaft dahinter oder zukünftige Entwicklungen.

Wir waren übrigens selbst mit unserem Streaming-Kanal MAX dabei, haben uns an den Diskussionen beteiligt und sprachen hier über eine große MMORPG-Hoffnung im Westen. MAX ist ein gemeinschaftliches Projekt von GameStar, GamePro, IGN und MeinMMO.

Das sagt unser Team von MeinMMO zur EGX

Dawid, Jürgen, Irie und ich, die Leya, waren aus unserem Team vor Ort. Wir konnten auf der EGX ein paar Interviews führen und auch selbst die Spiele testen.

IrieDas sagt Irie: Als ich am Freitag das Messegelände betrat, wurde es schnell klar, welches Publikum die EGX eher ansprechen würde. Die Atmosphäre war gemütlicher, die Besucher schlenderten langsam von einem Stand zum anderen oder zockten entspannt an den Spielstationen.

Leute, die eine Show wie bei der Gamescom erwarten, werden auf der EGX enttäuscht sein. Bis auf Kleinigkeiten wie Pins und Lanyards hier und da, gab es dort nicht viel abzustauben. Das kann sich in Zukunft zwar durchaus ändern, aber ich fand diesen Fokus auf die Games selbst erfrischend, auch wenn ich für die Party-Atmosphäre der Gamescom immer zu haben bin.

JürgenDas sagt Jürgen: Mein erster Eindruck auf der EGX 2018 war: „Hmm, dass is aber gemütlich.“ Denn ich hatte irgendwie eine Mini-Version der Gamescom erwartet. Also laut, krachig und vollgestopft bis oben hin. Nur halt auf weniger Raum.

Das, was ich am Ende bekam, war eine sehr familiäre und schöne Messe. Man kam nach kurzer Zeit überall zum Spielen und konnte viel mit den Leuten von den Ständen sprechen. Zu keinem Zeitpunkt fühlte ich mich gehetzt und gestresst.

Und dann waren da noch einige von euch Lesern, mit denen ich das eine oder andere nette Gespräch hatte. Für mich war die Messe also eine schöne Abwechslung vom üblichen Trubel.

DawidDas sagt Dawid: Aus organisatorischer Sicht war die EGX noch ein ganz schönes Chaos, was aber bei solch einem Experiment und einem so kleinem Team, das sich um die Messe kümmert, wohl dazu gehört. Wir dachten wenige Stunden bis vor Messe-Beginn, dass die EGX nicht fertig wird. Es war einfach noch so vieles ungeklärt und eine große Baustelle! Wir hatten sogar eine Situation, bei der wir noch aktiv am streamen waren und aus dem Nichts jemand kam, der einfach das Stromkabel ziehen wollte. „Der Tag sei jetzt vorbei“, hieß es.

Persönlich habe ich zwar nicht so viel von der eigentlichen Messe mitbekommen, weil ich das MAX-Team leitete, aber ich habe nur Positives gehört: Direkter, persönlicher, schneller. Unterm Strich lässt es sich so am besten zusammenfassen: Wenn die Gamescom ein Festival ist, dann ist die EGX ein Privatkonzert. Als Besucher hätte mir die EGX mehr gefallen. Wenn die Organisation nächstes Jahr eher anfängt und mehr Werbung für die Messe gemacht wird, kann es eine richtig attraktive Alternative zur Gamescom werden. Was man so gehört hat, war die Messe in Berlin selbst für viele Gaming-Publisher einfach zu überraschend.

LeyaDas sage ich, die Leya: Die EGX wird vermutlich keine direkte Konkurrenz zur Gamescom. Dafür unterscheiden sich die beiden Messen doch zu stark voneinander. Die EGX entscheidet sich bewusst für das Kleine, Persönliche und das Gespräch. Die Gamescom ist laut, voller Leben und etwas kommerzieller aufgestellt. Dadurch ergänzen sich die beiden Messen bestens.

Mir gefällt die ruhige und familiäre Atmosphäre der EGX, jedoch würde Ihr mehr Leben durchaus gut tun. Die Messe-Halle bietet noch Platz für mehr Aussteller, Anspielstationen und Bühnen für interessante Diskussionen. Bisher lohnt es kaum mehr als ein Tages-Ticket für die EGX zu besorgen. Da wünsche ich mir für diese Messe, dass sich in Zukunft auch die drei Tage lohnen werden.

Die EGX kommt auch 2019 nach Berlin

Bereits am Samstag der Messe wurde angekündigt, dass die EGX auch im nächsten Jahr wieder nach Berlin kommt. Der Besuch lohnt sich, wenn Ihr einfach gemütlich durch die Hallen schlendern möchtet und ein paar Spiele testen. Ihr kommt hier schnell ins Gespräch mit anderen Spielern und auch mit den Leuten an den Ständen.

Uns von MeinMMO hat die erste EGX jedenfalls gut gefallen und wir sind gespannt, wo sich die Messe hin entwickeln wird.

Unser Jürgen konnte auf der EGX ein Interview mit Entwickler Treyarch zu Call of Duty: Black Ops 4 abstauben: Entwickler verspricht: Black Ops 4 bleibt mindestens noch 3 Jahre aktuell 

Was sagt Ihr zur EGX in Berlin? Seid Ihr vielleicht selbst dagewesen? Schreibt uns doch auch Eure Eindrücke und Eure Wünsche für die EGX.

The post So fanden wir die neue Messe EGX 2018 im Vergleich zur Gamescom appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
So fanden wir die neue Messe EGX 2018 im Vergleich zur Gamescom

Pokémon GO: Level 40 – und nun? Tipps zur Motivation

Immer mehr Spieler in Pokémon GO erreichen das Maximallevel 40. Mit dem Erreichen verschwindet bei vielen Trainern dann aber auch die Lust am Spielen. Wir zeigen euch Tipps und Tricks, damit ihr weiterhin motiviert bleibt.

Warum spielt man eigentlich noch, wenn man das Maximallevel 40 in Pokémon GO erreicht hat? Diese Frage stellen sich immer mehr Spieler, denn es werden nach und nach auch immer mehr Spieler Level 40.

Wie erreicht man Level 40? Mit 20 Millionen Erfahrungspunkten erreicht man das Maximallevel. Durchs Fangen, Drehen von Pokéstops und vor allem durch Raids kann man seine Erfahrungspunkte steigern. Nach Level 40 sammelt man EP nur noch für sich, ein Level nach 40 gibt es bisher nicht.

Pokemon GO

Wieso sollte man ab Level 40 weiterspielen?

Mit dem Erreichen des Maximallevels ist man bei weitem noch nicht fertig mit Pokémon GO. Andere Spiele enden einfach beim letzten Level, bei Pokémon GO kann man aber unbegrenzt weiterspielen.

Aber warum? Wir zeigen euch einige Gründe, weshalb Level 40 bei weitem noch nicht das Ende ist.

Community: Der größte Faktor dürfte wohl die Community sein. Ein großer Teil der Spieler ist Mitglied einer Raid-Gruppe oder hat durchs Spielen neue Leute kennengelernt. Wer eine besonders tolle Community um sich herum hat, würde sich nur ärgern, wenn er aufhört. Das Spielen macht mit anderen Spielern umso mehr Spaß. Geht zusammen mit anderen Spielern auf die Jagd und schließt Freundschaften. Wer noch keine Community gefunden hat, der kann in unserer Facebook-Gruppe nach Partnern zum Spielen suchen.

Pokémon GO Goldenes Abzeichen

Findet neue Freunde durch Pokémon GO

Immer bessere Pokémon: Nur weil man Level 40 ist, heißt es nicht, dass man gleich unfassbar starke Pokémon hat. Sammelt Sternenstaub und fangt Pokémon mit guten IV-Werten. Verbessert eure Kampfteams stetig und legt sie auf den jeweils neuen Raidboss aus. Es gibt viele Pokémon, die sehr nützlich in Raids oder zum Verteidigen sind. Versucht diese mit guten IV zu bekommen und levelt sie alle hoch.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Pokémon GO: Das sind die besten Konter gegen Deoxys

Events: Niantic bringt immer neue Events ins Spiel. Nutzt gezielt diese Events aus, um Bonbons und viel Sternenstaub zu verdienen. Auch die Community Days, wie nächsten Monat mit Tanhel, sind super Gelegenheiten, seine Motivation wiederzufinden.

Medaillen: Ein Ziel kann es sein, seine Medaillen zu vergolden. Niantic hat beispielsweise mit dem Tauschsystem drei neue Medaillen ins Spiel gebracht. Nun gilt es, diese voranzubringen. Vor allem die Medaillen „Teenager“ und „Angler“ stellen die Trainer vor Herausforderungen. Dort muss man 300 winzige Rattfratz beziehungsweise 300 große Karpador fangen. Diese Medaillen auf den Gold-Status zu bringen ist also ein großer Erfolg.

Pokedex: Der Spruch der Pokémon-Serie war damals immer „Komm, schnapp sie dir!“. Getreu dieses Mottos ist es die Aufgabe jedes Trainers, seinen Pokedex zu vervollständigen. Durchs Tauschen könnt ihr nun auch regionale Pokémon erhalten, ohne selbst in den jeweiligen Ländern gewesen zu sein. Es ist jetzt also leichter, Pokedex zu vervollständigen.

Pokémon GO Abzeichen Johto

Versucht den Pokedex zu vervollständigen.

Levelerhöhung: Niantic hat bereits anklingen lassen, dass Level 40 nicht das endgültige Maximallevel ist. Sammelt also schon mal fleißig Erfahrungspunkte, damit ihr im Falle einer Levelerhöhung schon bestens vorbereitet seid. Wenn die Erhöhung dann kommt, dann kann möglicherweise schon Level aufsteigen.

Eigene Ziele: Setzt euch auch eigene Ziele! Nur weil Niantic das Spiel nicht auf extreme Spieler ausgelegt hat, heißt es nicht, dass man nicht extrem spielen kann. Ziele könnten sein:

  • Eine bestimmte Anzahl an Pokémon in einem Zeitraum zu fangen (150 pro Tag)
  • Jeden Tag mindestens einen Raid erfolgreich abzuschließen
  • Die Arena-Kampf-Medaille verbessern

Pokémon GO Gewonnen Noah

Sammeln von Sternenstaub ist das eigentliche Ziel

Das Erreichen von Level 40 bringt den Spieler nicht wirklich voran. Er bekommt keine Vorteile oder andere Boni. Das Erreichen des Levels hat also mehr eine symbolische Bedeutung. Das Sammeln von Sternenstaub und das Stärken seiner Pokémon bringt einen Trainer viel mehr voran. Nur weil am Bildschirmrand eine 40 steht, hat man noch nicht alles im Spiel erreicht. Es gibt noch so vieles, das ihr in Pokémon GO entdecken könnt.

Pokémon GO sternenstaub

Sternenstaub ist die wichtigste Ressource im Spiel.

Das meint unser Autor Noah dazu

Ich selbst bin seit August 2017 Level 40 in Pokémon GO und spiele hauptsächlich in einer Kleinstadt in Hessen. Mittlerweile habe ich bereits 73 Millionen Erfahrungspunkte, also über 50 Millionen EP mehr als man für Level 40 benötigt. In meiner Stadt werde ich oft gefragt, wieso ich noch spiele, und vor allem warum noch so aktiv. Ich hätte ja in Pokémon GO bereits alles erreicht.

Die Community ist das Wichtigste: Für mich ist Pokémon GO viel mehr als nur ein Handyspiel. Ich habe dadurch viele meiner besten Freunde kennengelernt, mit denen ich mehr unternehme, als nur Pokémon GO zu spielen. Deshalb ist vor allem die Community Grund dafür, dass ich weiter so aktiv spiele.

Pokémon GO Community Day Spieler

Findet eine Gruppe mit der ihr spielen könnt.

Ziele setzen: Ich setze mir aber auch immer bewusst Ziele im Spiel. Ich möchte 100.000 Pokémon fangen und über 1000 legendäre Raids machen. Vor allem diese zwei Ziele treiben mich momentan mit am meisten nach draußen.

Pokémon GO Gefangen Noah

Events ausnutzen: In jedem Sternenstaub-Event verbringe ich Stunden damit Sternenstaub zu sammeln. Für mich gibt es nichts wichtigeres im Spiel als diesen Staub. Ich liebe es, neue Pokémon zu stärken und meine Kampfteams den neuen Gegnern anzupassen.

Pokémon GO Sternenstaub-Event Titel Guide

Nach dem Erreichen von Level 40 hat sich bei meinem Spielstil nichts geändert. Ich habe zwar eine 40 auf meinem Bildschirm stehen, dort kann aber auch Level 20 oder 30 stehen. Das spielt für mich keine Rolle. Ich spiele Pokémon GO vor allem, weil ich dabei mit Freunden im Kontakt stehe und gleichzeitig auch noch an der frischen Luft bin. Besser geht es für mich nicht.

Findet euren Spielstil: Jeder sollte seinen eigenen Spielstil finden. In meinen Augen ist aber mit Erreichen von Level 40 noch überhaupt nichts im Spiel geschehen. Spielen sollte man, weil es Spaß macht und nicht weil man nach einem Maximallevel strebt.

Seid ihr schon Level 40? Was sind eure Ziele im Spiel?

The post Pokémon GO: Level 40 – und nun? Tipps zur Motivation appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Pokémon GO: Level 40 – und nun? Tipps zur Motivation

Hat Call of Duty: Black Ops 4 verstanden, warum Fortnite so ein Hit ist?

In den nächsten Wochen wird sich entscheiden, ob Call of Duty: Black Ops 4 wirklich der Hit wird, für den es viele jetzt schon halten. Unser Autor Schuhmann fragt: Hat Activision überhaupt verstanden, warum Fortnite so ein Erfolg ist?

Viel Lob für Blackout: In weniger als 2 Wochen erscheint Call of Duty: Black Ops 4. Der Modus, auf den alle warten, ist der Battle-Royale-Modus Blackout.

Das ist eine Art „XXL Call of Duty.“ Man hat zig Maps aus früheren CoD-Titeln genommen und zu einer riesigen Karte zusammengeflickt.

Dort sollen 100 Spieler ums Überleben kämpfen in einem Battle-Royale-Modus.

blops blackout x3

Erste Reaktionen auf Blackout sind sehr positiv. Streamer DrDisprecet musste fast schon Tränen unterdrücken, als er Blackout das erste Mal spielte. Das Waffenhandling, die Grafik, die Atmosphären fühlten sich stark an.

Die allgemeine Stimmung unter Fans ist unheimlich positiv für Blackout.

Analysten erwarten starken Konkurrenten für PUBG und Fortnite: Analysten nahmen diesen Überschwung von Twitch und verwandelten das in „Empfehlungen“ für die Investoren.

Activision-Aktien sollten jetzt wieder gekauft werden. Man spricht von einem starken Konkurrenten für PUBG und auch für Fortnite.

Nachdem Analysten vorher zur Vorsicht rieten und Respekt davor hatten, wie Fortnite den Gaming-Markt verändert hatte, hieß es jetzt: „Kauft ruhig die Aktien.“

cod-blackout-1

Das Geheimnis von Fortnite ist der lebendige Takt

Was macht den Erfolg von Fortnite eigentlich aus? Schon jetzt kann man sagen: Black Ops 4 wird im Gameplay sicher mit Fortnite mithalten können, es vielleicht sogar übertrumpfen.

Doch die eigentliche Stärke von Fortnite kommt woanders her.

Als Epic ihr neues Spiel Fortnite das erste Mal schon 2017 präsentierte, verriet der Kreativ-Chef Donald Mustard das Geheimnis des Games gegenüber der US-Seite Polygon: Man orientierte sich an Destiny.

Ein robustes Event-System sollte Fortnite zu einem lebenden Spiel machen, das ständig weiterentwickelt wird und sich verändert. Mustard sprach von einem „living product.“

Fortnite-Rift

Es gebe einen Takt, der viel lebendiger sei als bei typischen Spielen. Und die Systeme von Fortnite seien robuster als die von Destiny damals.

Die Aussagen von Mustard bezogen sich 2017 noch auf das „ursprüngliche Fortnite“, aber genau diese Systeme stecken hinter dem Battle-Royale Erfolg von Fortnite. Sie sorgen dafür, dass Fortnite 2018 bislang dominiert hat.

Nicht nur das Spiel ist lebendig, sondern auch das Studio dahinter: Epic ist immer in Bewegung, kommuniziert mit den Fans, geht auf deren Probleme ein und liefert Lösungen.

Fortnite-New-Skins-01

Das ist der Takt von Fortnite: 

  • Jeden Tag sind neue Items im Shop, es gibt tägliche Challenges, die zu bewältigen sind
  • Jede Woche um den Dienstag herum kommt ein Update, das Änderungen bringt – Zudem sind dann neue Modi im Spiel, die etwas Abwechslung schaffen
  • Jede Woche gegen Donnerstag gibt es zudem neue Herausforderungen, die Spieler dazu bringen, Fortnite etwas anders zu sehen und andere Aktivitäten auf der Map anzugehen
  • Alle zwei Wochen erscheint ein Content-Patch, der substantielle Änderungen an der Balance vornimmt und neue Inhalte bringt
  • Alle 10 Wochen startet eine neue Saison mit einem Battle-Pass, der zum Spielen anregt, und Änderungen an der Karte
  • Über das Jahr verteilt gibt es sogar übergreifende Story-Lines, die alle auf ein „großes“ Event zulaufen

Black-Ops-4

Kann Call of Duty: Black Ops 4 das leisten? Activision hat sicher analysiert und verstanden, dass dieser Takt hinter dem Erfolg von Fortnite steckt. Das Interessante wird sein, ob es Activision gelingt, ihrem Spiel diesen „Takt“ zu verleihen, den Epic bei Fortnite gefunden hat.

Aktuell konzentriert sich bei Black Ops 4 alles auf das Gameplay, auf das Spiel von „Minute zu Minute“, der Erfolg von Fortnite basiert aber zusätzlich darauf, wie sich das Spiel von „Tag zu Tag“ und von „Monat zu Monat“ verändert.

Man darf gespannt sein, was genau sich Activision einfallen lässt, um ihr Blackout über Monate frisch zu halten. Ob Activision hier ein schlüssiges Konzept vorlegt, dürfte darüber entscheiden, wie erfolgreich Call of Duty: Black Ops 4 wirklich wird.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Das ist der Gameplay-Trailer zum Launch von Call of Duty: Black Ops 4

The post Hat Call of Duty: Black Ops 4 verstanden, warum Fortnite so ein Hit ist? appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Hat Call of Duty: Black Ops 4 verstanden, warum Fortnite so ein Hit ist?

Deshalb fühlte sich Destiny 2 den ganzen September über so gut an

Bei Destiny 2 hat Bungie einmal mehr gezeigt, wie man die Launch-Phase künstlich in die Länge zieht. Mit cleveren Time-Gates und Item-Geiz macht man aus der „Launch-Woche“ einen „Launch-Monat“, aber auch die Phase ist bald vorbei, sagt unser Autor Schuhmann.

So macht man es nicht: Bei Destiny 2 im September 2017 konnte man eine „klassische Launch-Phase“ beobachten. Das Spiel kam raus, die Leute stürzten sich auf die Kampagne, rasten auf das Maximal-Level zu und hatten eine Menge Spaß dabei, Neues zu entdecken und immer mächtiger zu werden.

Aber bereits nach einigen Tagen war die Kampagne erledigt, die Spieler hatten alle Ausrüstung, die sie wollten, und das Gefühl: „Hier tut sich nichts mehr.“

destiny-2-hüter

Die anfängliche Euphorie wich einer kühlen Ernüchterung: Destiny 2 hat uns nach dem anfänglichen Rausch des Neuen nichts mehr zu bieten.

Die Erfahrung war zwar für „Gelegenheits-Spieler“ okay, allerdings enttäuschte man so die Veteranen aus Destiny 1. Die hatten fest geplant, ihre Zelte in Destiny 2 aufzuschlagen und sich über Monate mit dem Spiel zu beschäftigen. Das war nicht möglich.

Destiny 2 wurde schnell schal.

destiny-2-hüter-pvp

Launch-Phase bei Forsaken wurde zum Launch-Monat

So verlängert man seine Launch-Phase: Bei Forsaken kann man wunderbar beobachten, wie eine Launch-Phase zu einem Launch-Monat wird.

Bungie behielt einige Asse im Ärmel und spielt sie in aller Ruhe über einen Monat aus. Während klassische Spiele alles von Tag 1 auf den Tisch packen, gibt es bei Destiny 2 einen Launch-Plan, den sich Bungie vorher zurecht gelegt hat.

Time-Gated-Content hält Destiny 2 den September über frisch

Das ist der Schlüssel: Das Grundelement für diese „längere Launch-Phase“ ist es, auf „Time-Gated-Content“ zu setzen. Das sind Inhalte, die Spieler in der ersten Woche noch gar nicht erreichen können, sondern die erst mit Ablauf von einigen Wochen freigeschaltet werden.

Bei Destiny 2 war der Schlüssel hier die „Träumende Stadt.“

destiny-2-träumende-stadt

Durch die verzögerte Öffnung des Raids „Letzter Wunsch“ und den Tod des Endbosses dort setzte ein Fluch ein, der die Träumende Stadt in den nächsten Wochen veränderte.

Ein „Drei-Wochen-Zyklus“, der Abwechslung in die Spielwelt bringt, wurde in Gang gesetzt.

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Gestern Abend hat sich verflucht viel in Destiny 2 geändert

Durch diesen Fluch wurden neue exotische Quests frei, die Zugang auf das „Dienstvergehen“ oder den „Wunschender“ brachten.

Spieler wussten bereits, dass diese Items im Spiel waren, konnten sie aber erst drei Wochen nach dem Launch wirklich finden.

destiny-2-dienstvergehen

Es hilft, mit Loot und Leveln zu geizen

Content strecken hilft: Dazu kommt, dass Destiny 2 mit Forsaken viel härter geworden ist. Es dauert lange, um die Maximal-Stufe zu erreichen.

In der Zeit des Levelns haben Spieler immer das Gefühl, noch etwas erreichen zu können und zu müssen. Es gibt so viele Aktivitäten, so viel zu tun.

Die Random-Rolls sollen mit Forsaken zudem sicherstellen, dass Spieler auch dann noch Ziele haben, wenn die 600 erreicht sind. Die Optimierung eines Charakters um wenige Bruchteile eines Prozents reicht Spielern aus, um ihnen Ziele zu geben.

Durch Forsaken ist es wieder interessant, mit bestimmten Item-Kombinationen zu experimentieren, um neue Facetten im Gameplay für sich zu entdecken.

destiny-2-exotisches-engram-trollface

Kaum Exotics: Dazu passt auch, dass es schwierig ist, sich zu optimieren. Die künstliche Verknappung von „Meisterwerk-Kernen“ und den neuen exotischen Waffen sorgt dafür, dass Spieler langfristig Ziele haben.

Und wenn der „Frust“ zu groß ist, dann kann Bungie ja immer noch nachgeben und die Schleusen öffnen.

Eine Community in Euphorie

Diese Vorteile hat diese Strategie: Destiny 2 wirkte den ganzen September so, als wäre es „grade erst erschienen“. Die Spieler hatten jedes Mal, wenn sie einloggten, etwas Neues zu tun und Aufgaben.

Durch den „Time-Gated Content“, der sich später aufschloss, gab es zudem häufig Neuigkeiten und Überraschungen. Das sorgte auch dafür, dass Destiny 2 über den Monat in den Medien präsent war. 2018 ist das keine leichte Aufgabe, wenn „Games-as-a-service“-Titel wie Fortnite seit Monaten die Gaming-Seiten dominieren.

Spieler hatten bei Forsaken das Gefühl: „Das ist ja der Wahnsinn“, hier kann alles passieren. Gerade als dann noch Wünsche erfüllt wurden.

destiny-2-hüter

Vorbild „WoW“: Bei diesen Tricks orientiert sich Bungie klar an Spielen wie World of Warcraft und deren Entwickler Blizzard. Die sind ebenfalls bekannt für solchen „Time Gated Content“, der nach einer Weile kommt.

WoW ist auch berüchtigt dafür, zum Start einer Erweiterung mit Items zu geizen und Raids eher schwer zu gestalten.

 

Mit der Zeit wird dann alles deutlich leichter und es gibt durch „Aufhol-Mechanismen“ leichter Loot für Spieler, die weniger Zeit investieren möchten oder können.

Destiny 2 wird in den nächsten Monaten leichter: Bungie scheint bei Forsaken diese Strategie nun auch zu verfolgen: Man fängt erstmal geizig an und dreht dann langsam das Loot-Ventil auf. Während man bei Destiny 2 zum Release den Fehler machte, von Beginn an zu großzügig zu sein.

Hochphase bei Destiny 2 dürfte trotzdem nun vorbei sein

Wie lange hält das noch? Viele Geheimnisse dürfte Bungie zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr im Ärmel haben. Der Oktober wird Spieler sicher noch beschäftigen, aber die Zeit der großen „Time-Gated-Events“ dürfte erstmal vorbei sein.

destiny-taken-king

Destiny 2 muss es jetzt besser machen als 2015

Vorbild „The Taken King“: Für Bungie ist das alles nicht neu. Genau diese Tricks hatte Bungie schon bei „The Taken King“ angewendet. Auch da fühlten sich der September und Oktober an, als wäre Destiny gerade frisch erschienen.

Ab dem November war allerdings auch dieser Rausch vorbei und die ersten riefen nach neuem Content. Der kam damals allerdings nicht. Der Hochphase von „The Taken King“ folgte eine lange Content-Dürre. Bungie hatte all sein Pulver verschossen.

D2_Forsaken_Gamescom_Gear_07

Interessant wird es sein, ob Bungie diesen Schwung aus dem September diesmal mit Forsaken länger halten kann als damals mit „The Taken King.“ Der Jahrespass mit den drei neuen DLCs muss hier überzeugen.

Daneben sollte Bungie jetzt zeigen, dass man nach 4 Jahren gelernt hat, regelmäßigen Content nachzuschieben. Denn genau das stellte Bungie zwischen 2015 und 2018 vor unlösbare Probleme.

destiny-2-vorbesteller-items

2. Goldene Zeit von Destiny: Aber selbst wenn Bungie das nicht gelingen sollte, kann den Spielern niemand mehr das Gefühl nehmen, im September ein tolles Erlebnis gehabt zu haben.

Wenn „The Taken King“ wegen 6 guter Wochen in 2015 als „goldene Zeit von Destiny 1“ in Erinnerung geblieben ist, dann kann man jetzt schon sagen: Das ist Bungie mit Destiny 2 Forsaken erneut gelungen.

So bleibt Ihr bei Destiny 2 auf dem Laufenden: Was die nächsten Wochen zu Destiny 2 bringen, werden wir hier auf Mein MMO behandeln. Wenn Ihr keine News mehr verpassen wollt, folgt doch unserer Facebook-Seite mit 100% News zu Destiny 2.

Bis jetzt scheint es so, als hätte Forsaken all seine Versprechen gehalten:

.IRPP_ruby , .IRPP_ruby .postImageUrl , .IRPP_ruby .centered-text-area { height: 130px; position: relative; } .IRPP_ruby , .IRPP_ruby:hover , .IRPP_ruby:visited , .IRPP_ruby:active { border:0!important; } .IRPP_ruby .clearfix:after { content: “”; display: table; clear: both; } .IRPP_ruby { display: block; transition: background-color 250ms; webkit-transition: background-color 250ms; width: 100%; opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #eaeaea; box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -moz-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -o-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); -webkit-box-shadow: 0 1px 2px rgba(0, 0, 0, 0.17); } .IRPP_ruby:active , .IRPP_ruby:hover { opacity: 1; transition: opacity 250ms; webkit-transition: opacity 250ms; background-color: #FFFFFF; } .IRPP_ruby .postImageUrl { background-position: center; background-size: cover; float: left; margin: 0; padding: 0; width: 31.59%; } .IRPP_ruby .centered-text-area { float: right; width: 65.65%; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .centered-text { display: table; height: 130px; left: 0; top: 0; padding:0; margin:0; } .IRPP_ruby .IRPP_ruby-content { display: table-cell; margin: 0; padding: 0 74px 0 0px; position: relative; vertical-align: middle; width: 100%; } .IRPP_ruby .ctaText { border-bottom: 0 solid #fff; color: #C0392B; font-size: 13px; font-weight: bold; letter-spacing: .125em; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .postTitle { color: #000000; font-size: 16px; font-weight: 600; margin: 0; padding: 0; } .IRPP_ruby .ctaButton { background: url(https://mein-mmo.de/magazin/wp-content/plugins/intelly-related-posts-pro/assets/images/next-arrow.png)no-repeat; display: inline-block; height: 130px; width: 54px; } .IRPP_ruby .ctaButton { background-color: #C0392B; margin-left: 10px; position: absolute; right: 0; top: 0; } .IRPP_ruby:after { content: “”; display: block; clear: both; }

Mehr zum Thema
Lohnt sich Destiny 2 Forsaken? – Kaum Innovation, 5 Versprechen

The post Deshalb fühlte sich Destiny 2 den ganzen September über so gut an appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Deshalb fühlte sich Destiny 2 den ganzen September über so gut an

1 2 3 7