Top-Spieler Tfue erklärt, WM wird sein letztes Turnier in Fortnite: „Brauch das Geld eh nicht“

Tfue, der wohl beste
Spieler in Fortnite, will nach dem aktuellen World Cup aus der
Wettkampf-Szene in Fortnite aussteigen. Stattdessen ist ihm Streaming wichtiger.

Wer ist Tfue? Turnier „Tfue“ Tenny ist ein junger Fortnite-Spieler und gilt als einer der erfolgreichsten Streamer und besten Spieler des Battle-Royale-Games. Seine legendären Skills haben schon dafür gesorgt, dass andere Top-Gamer wie Ninja Cheating vermuteten.

Das ist Tfues Aussage zu Wettkämpfen: Da Tfue so gut ist, sollte er eigentlich auf Turnieren und Wettkämpfen unter den Top-Kandidaten sein. 2018 gewann er mit seinem Partner Cloak etwa die Winter-Skirmish und über 250.000$ Preisgeld.

Doch anstatt sich weiter auf seine eSport-Karriere zu konzentrieren, will Tfue nach dem aktuellen World Cup ganz aus der kompetitiven Szene in Fortnite aussteigen.

Tfue hört mit Turnieren auf

Warum will Tfue nicht
mehr mitmachen?
Am 13. April erklärte Tfue in seinem Stream seinen Austritt
aus der Wettkampf-Szene in Fortnite:

„Das ist mein letzter Wettkampf-Scheiß, der World Cup. Ich qualifiziere
mich eh nicht und sollte bei dem Scheiß eh nicht mitmachen. Aber das is mir wurscht,
ich brauch das Geld eh nicht. Ich spiel‘ nur zum Spaß!“

Was genau meint Tfue mit seiner Aussage? Derzeit laufen die Qualifikationsrunden für das große WM-Turnier im Sommer. Beim World-Cup schüttet Epic 30 Millionen US-Dollar an Preisgeld aus.

Doch gerade Tfue hatte schon in der Vergangenheit Zweifel geäußert, dass er dort eine Chance habe.

fn-tfue-loadout-titel01

Denn da der Superstar auf Twitch so bekannt sei, wisse man, wo er bevorzugt landet, wie er im Spiel aussieht und was seine Taktiken sind. Außerdem werden Stream-Sniper seine Aktionen live verfolgen und ihm gezielt auflauern können.

Dennoch will Tfue seine Eskapaden weiter in Echtzeit streamen und auch die Qualifikationsrunden live übertragen.

„Ich könnte [ohne Stream] wohl ganz ordentlich abschneiden. Ich stream aber lieber und schneide schlecht ab, als dass ich gar nicht streame!“

Das könnte ebenfalls hinter Tfues Entscheidung stecken: Hinzu kommt bei Tfue noch sein gesundheitlicher Zustand.

Der Profi hat dies zwar nicht als Grund genannt, aber in der Vergangenheit wurden mehrere gesundheitliche Probleme bekannt, die wohl mit exzessivem Fortnite-Spiel zusammenhängen.

Mittlerweile haben sich die Probleme zwar gelegt, aber das schien ihn doch eine Weile sehr beschäftigt zu haben.

Fortnite-Tfue-Hals
Der Streamer zeigt seine Probleme in einem Twitch-Stream.

Da er als Streamer genug Geld verdient, braucht er das Preisgeld laut eigener Aussage eh nicht. Daher könnte es gut sein, dass er etwas kürzer treten will und sich dann lieber voll aufs Streaming, als auf stressige und wenig effektive Wettkämpfe ausrichtet.

Konkrete Gründe für seinen Rückzug nannte der Profi jedoch
im Stream nicht.

Darum könnte Tfues Rückzug ein Problem werden: Für die eSport-Szene könnte diese Entwicklung jedoch schlecht sein.

Denn wenn der E-Sport ohne die besten Spieler auskommen muss, fehlt der Reiz. Und es fehlen auch die Zugpferde – denn die prominenten Streamer wie Tfue sorgen für viel Aufmerksamkeit:

  • Dasselbe Problem hat die Overwatch League: Dort stiegen bekannte Spieler aus, um lieber Vollzeit zu streamen. Das gilt als lukrativer und weniger stressig.
  • Bei League of Legends ist es mittlerweile schon fast Tradition, dass Profis, denen der Sport zu stressig wird, nach dem Ende ihrer Pro-Karriere auf Streamer umschulen.

Epic muss sich also etwas überlegen, um die besten Spieler weiterhin für große Turniere zu motivieren.

Mehr zum Thema
Profi sagt: Keiner von uns spielt Fortnite gerade aus Spaß, sondern wegen des vielen Geldes

The post Top-Spieler Tfue erklärt, WM wird sein letztes Turnier in Fortnite: „Brauch das Geld eh nicht“ appeared first on Mein-MMO.de.

Source: mein-mmo.de
Top-Spieler Tfue erklärt, WM wird sein letztes Turnier in Fortnite: „Brauch das Geld eh nicht“

Schreibe einen Kommentar