Ubisoft hat angekündigt, dass die Titel Watch Dogs Legion und Rainbow Six: Quarantine vorerst verschoben werden. Als Grund wird genannt, das zwei vorhergehende Spiele nicht genug einbringen konnten: Ghost Recon: Breakpoint und The Division 2.

Bis wann werden die Titel verschoben? In einer Nachricht vom 24. Oktober benachrichtigte Ubisoft seine Investoren, dass sowohl Watch Dogs Legion als auch Rainbow Six: Quarantine verschoben werden.

Watch Dogs Legion Welcome

Beide Titel sollen jetzt im Fiskaljahr 2020-21. Das beginnt im April 2020. Watch Dogs Legion sollte ursprünglich am 6. März 2020 erscheinen. Der Release von Rainbow Six: Quarantine war für Anfang 2020 geplant.

Wir haben uns dazu entschieden, die Releases von Gods & Monsters, Rainbow Six Quarantine und Watch_Dogs Legion bis 2020-21 zu verschieben. Während jedes dieser Spiele bereits eine starke Identität und großes Potential hat, wollen wir, dass unsere Teams mehr Zeit für die Entwicklung haben, um sicherzustellen, dass ihre entsprechenden Innovationen perfekt implementiert sind, um optimale Erfahrungen für Spieler zu liefern.

Yves Guillemot, Mitgründer und Chief Executive Officer von Ubisoft

The Division 2 und
Breakpoint schuld an Verschiebung

Das war das Problem mit den Spielen: Sowohl Breakpoint als auch The Division 2 haben weniger eingebracht, als Ubisoft ursprünglich geplant hat. Ghost Recon: Breakpoint hatte dabei drei Probleme, die genauer benannt werden:

  • Es sei schwer, Interesse für ein Sequel zu einem optimierten Service-Game (Wildlands) zu liefern.
  • Gameplay-Innovationen seien nicht optimal implementiert worden und kamen darum schlecht an.
  • Breakpoint sei nicht verschieden genug gewesen (vermutlich zu Wildlands), um mit seinen Qualitäten hervorzustechen.

Die Mikrotransaktionen sorgten bei Spielern für Empörung und die User-Score betrug gerade einmal 2.2.

Ghost Recon Breakpoint Shop Ghost Coins Titel

Schlechte Reviews und ein schlechter Gesamteindruck von Breakpoint führten dazu, dass Käufer de Spiels und der Zusatzinhalte ausblieben.

The Division 2 habe laut Ubisoft nicht so schwere Probleme gehabt, aber es sei dennoch hinter den Erwartungen geblieben. Zu den größeren Flops zählten hier die Expeditionen, die nicht gut ankamen.

Was bedeutet das für Ubisoft? Der Rückschlag habe einen Einfluss auf das geplante Entwicklungs-Modell des Unternehmens und auf die finanziellen Resultate. Ubisoft zeigt jedoch zuversichtlich.

Man sei „überzeugt von der Fähigkeit, sich anzupassen und zu entwickeln“, wie man es schon mehrere Male erfolgreich getan hätte. Ein gutes Beispiel für diese Einstellung ist das Action-Spiel For Honor:

For Honor ist noch 3 Jahre nach Release beliebt und wächst sogar – Aber warum?

The post appeared first on Mein-MMO.de.

Source: https://mein-mmo.de/feed/

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar